• Ab Fr. 199.- versandkostenfrei, darunter Fr. 9.90
  • Bis 08.00 Uhr bestellt, morgen geliefert.
  • Kauf auf Rechnung
  • Degustation und Beratung vor Ort
  • Beratung: 081 838 84 86
Grain Pinot Charrat 2020 Marie-Thérès Chappaz, Valais AOC, BIO, Pinot Noir, Wallis

Valais AOC, BIO

Grain Pinot Charrat 2020 Marie-Thérès Chappaz

75cl
2020
30+ auf Lager
CHF
52.00

Vinifikation

Die Trauben stammen aus verschiedenen Parzellen in der Gemeinde Charrat, die am linken Rhoneufer liegt. Die Reben wachsen auf kalkhaltigem Geröll. Nach einer zweiwöchigen Maischung reift der Wein für ein halbes Jahr in mehrheitlich gebrauchten Barriques.

Degustationsnotiz Nase

Im Aroma Waldbeeren, Lakritz, Oliventapenade und Sauerkirsche.

Degustationsnotiz Gaumen

Am Gaumen mit präziser Struktur und feinen, anhaltenden Tanninen.

Passt zu

Entrecote parisienne, Wildgerichten, Käse

Trinkreife

Jahrgang + 10 Jahre

Produzent

Marie-Thérèse Chappaz ist eine charismatische Persönlichkeit und eine der berühmtesten Schweizer Winzerinnen. In ihrer Heimat, dem Wallis, hat sie sich kompromisslos für den biologisch-dynamischen Weinbau entschieden und produziert absolute Extraklasse. Marie-Thérèse Chappaz hat an der Fachhochschule von Changins Önologie studiert. Anschliessend übernahm sie die Reben ihrer Familie in Fully und baute in den vergangenen zwanzig Jahren den Betrieb auf sieben Hektaren aus.

Region

Die grösste Rebfläche der Schweiz, von knapp 4800 Hektaren, befindet sich im Unterwallis und wird von über 20’000 Eigentümern zumeist im Nebenerwerb bewirtschaftet. Von Martigny bis Visp erstrecken sich die kleinen Rebparzellen an den steilen Berghängen bis hoch nach Visperterminen auf 1150 Meter über Meer, somit sind diese Parzellen die höchstgelegenen Weinberge Europas. Das Wetter ist kontinental geprägt; kalte Winter wechseln sich mit heissen, trockenen Sommern ab. Der Anteil an roten Rebsorten (61%) ist etwas höher als der Anteil an weissen Rebsorten (39%). Die wichtigsten sind Pinot Noir und Fendant (Chasselas), welche von einem schier unerschöpflichen Fundus an autochthonen und internationalen Rebsorten ergänzt werden.

Vinifikation
Die Trauben stammen aus verschiedenen Parzellen in der Gemeinde Charrat, die am linken Rhoneufer liegt. Die Reben wachsen auf kalkhaltigem Geröll. Nach einer zweiwöchigen Maischung reift der Wein für ein halbes Jahr in mehrheitlich gebrauchten Barriques.
Degustationsnotiz Nase
Im Aroma Waldbeeren, Lakritz, Oliventapenade und Sauerkirsche.
Degustationsnotiz Gaumen
Am Gaumen mit präziser Struktur und feinen, anhaltenden Tanninen.
Passt zu
Entrecote parisienne, Wildgerichten, Käse
Trinkreife
Jahrgang + 10 Jahre
Produzent
Marie-Thérèse Chappaz ist eine charismatische Persönlichkeit und eine der berühmtesten Schweizer Winzerinnen. In ihrer Heimat, dem Wallis, hat sie sich kompromisslos für den biologisch-dynamischen Weinbau entschieden und produziert absolute Extraklasse. Marie-Thérèse Chappaz hat an der Fachhochschule von Changins Önologie studiert. Anschliessend übernahm sie die Reben ihrer Familie in Fully und baute in den vergangenen zwanzig Jahren den Betrieb auf sieben Hektaren aus.
Region
Die grösste Rebfläche der Schweiz, von knapp 4800 Hektaren, befindet sich im Unterwallis und wird von über 20’000 Eigentümern zumeist im Nebenerwerb bewirtschaftet. Von Martigny bis Visp erstrecken sich die kleinen Rebparzellen an den steilen Berghängen bis hoch nach Visperterminen auf 1150 Meter über Meer, somit sind diese Parzellen die höchstgelegenen Weinberge Europas. Das Wetter ist kontinental geprägt; kalte Winter wechseln sich mit heissen, trockenen Sommern ab. Der Anteil an roten Rebsorten (61%) ist etwas höher als der Anteil an weissen Rebsorten (39%). Die wichtigsten sind Pinot Noir und Fendant (Chasselas), welche von einem schier unerschöpflichen Fundus an autochthonen und internationalen Rebsorten ergänzt werden.

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.