• Ab Fr. 199.- versandkostenfrei, darunter Fr. 9.90
  • Bis 11.00 Uhr bestellt, morgen geliefert
  • Kauf auf Rechnung
  • Degustation und Beratung vor Ort
  • Beratung: 081 838 84 86
Filter
Filter
Weintyp
Preis
-
Land
Region
Subregion
Traubensorte
Inhalt (cl)
-
Eigenschaften
Persönlichkeit
Prämierungen
Das Österreichische Falstaff-Magazin erscheint achtmal jährlich, es befasst sich sowohl mit dem Thema Wein als auch mit Gourmet-Themen. Die erste Ausgabe des Magazins erschien im Jahr 1980 in einer Auflage von 15'000 Exemplaren – mittlerweile ist Falstaff nicht nur das älteste Weinmagazin Österreichs, sondern mit einer Gesamtauflage von rund 150'000 Stück auch das auflagenstärkste Wein- und Gourmetmagazin im gesamten deutschsprachigen Raum. Insgesamt erreicht der Falstaff-Verlag inklusive seiner Online-Medien monatlich bis zu 750'000 Menschen.
Der Italienische Verlag Gambero Rosso wurde 1986 gegründete und ist vor allem durch das von ihm verlegte Buch «Vini d’Italia» populär geworden. Der Gambero Rosso ist das absolute Standardwerk für italienische Weine.\nSeit der ersten Publikation im Jahre 1988 wird der Gambero Rosso Jahr für Jahr komplett neu geschrieben und enthält auf inzwischen knapp 1000 Seiten Notizen zu mehr als 2500 Weingütern und über 22’000 Weinen, die von 60 unabhängigen Fachleuten in Blindtests degustiert und klassifiziert werden.
product.specification.award.grandprixdevinsuisse
Robert Parker ist der Erfinder des legendären «The Wine’s Advocate», das seit 1978, als eines der einflussreichsten Weinkritik-Magazine gilt. Bewertet wird mittels der berühmten 100 Punkte «Parker Skala». Dabei erreichen nur die wenigsten Weine Bewertungen nahe der 100.
Geniessen zu
Cornalin 2020 Cave des Bernunes

Valais AOC

Cornalin 2020 Cave des Bernunes

Cornalin 2020 Cave des Bernunes
75cl
Produzent
Die Cave de Bernunes wurde 1987 durch Nicolas Zuffrey voller jugendlichem Tatendrang gegründet. Das Weingut liegt an der deutsch-französischen Sprachgrenze in Sierre-Chippis im Herzen der Walliser Rebberge. Auf verschiedenen Böden und unterschiedlichen Mikroklimas werden zahlreiche autochthone Walliser und internationale Rebsorten mit grösstem Respekt vor der Natur gepflegt. Diese Hingabe und Leidenschaft für die Besonderheiten der einzelnen Böden widerspiegelt sich auf famose Weise in den Weinen.
Region
Die grösste Rebfläche der Schweiz, von knapp 4800 Hektaren, befindet sich im Unterwallis und wird von über 20’000 Eigentümern zumeist im Nebenerwerb bewirtschaftet. Von Martigny bis Visp erstrecken sich die kleinen Rebparzellen an den steilen Berghängen bis hoch nach Visperterminen auf 1150 Meter über Meer, somit sind diese Parzellen die höchstgelegenen Weinberge Europas. Das Wetter ist kontinental geprägt; kalte Winter wechseln sich mit heissen, trockenen Sommern ab. Der Anteil an roten Rebsorten (61%) ist etwas höher als der Anteil an weissen Rebsorten (39%). Die wichtigsten sind Pinot Noir und Fendant (Chasselas), welche von einem schier unerschöpflichen Fundus an autochthonen und internationalen Rebsorten ergänzt werden.
Vinifikation
Vergärung und Ausbau im Stahltank.
Degustationsnotiz Nase
intensives Bouqet nach Kirschen, Brombeeren, Backpflaumen und feinen Gewürzen.
Degustationsnotiz Gaumen
weicher, dichter Auftakt, viel Schmelz, dicht, samitges Tannin, langanhaltender Abgang.
Passt zu
Wildgerichte, Walliser Trockenfleisch, Hartkäse.
Trinkreife
Jahrgang + 8 Jahre
30+ auf Lager
CHF
24.50
CHF 27.50
Dôle de Salquenen 2019 Albert Mathier & Fils

Valais AOC, Etoile du Valais 2020

Dôle de Salquenen 2019 Albert Mathier & Fils

Dôle de Salquenen 2019 Albert Mathier & Fils
75cl
Produzent
Die heute bekannte Familie Mathier ist im 14. Jahrhundert von Marseille her kommend ins Wallis nach Salgesch eingewandert. Gut 500 Jahre später wurde in der unterdessen weit verzweigten Familie Albert Mathier als zweites von neun Kindern geboren. In den 20er-Jahren, versuchte er der Rezession zu trotzen und bepflanzte verschiedene Hanglagen mit Reben. Damit setzte Mathier den Grundstein für die Weingeschichte der Mathiers und des Dorfes Salgesch als eine der bekanntesten Weindörfer der Schweiz. Albert Mathier & Söhne ist nun seit bald 100 Jahren ein Familienbetrieb. Fadri & Martin Mathier stehen in den Reben und im Keller, Peter Mathier betreut die Kundschaft und Amédée Mathier führt das Geschäft.
Region
Die grösste Rebfläche der Schweiz, von knapp 4800 Hektaren, befindet sich im Unterwallis und wird von über 20’000 Eigentümern zumeist im Nebenerwerb bewirtschaftet. Von Martigny bis Visp erstrecken sich die kleinen Rebparzellen an den steilen Berghängen bis hoch nach Visperterminen auf 1150 Meter über Meer, somit sind diese Parzellen die höchstgelegenen Weinberge Europas. Das Wetter ist kontinental geprägt; kalte Winter wechseln sich mit heissen, trockenen Sommern ab. Der Anteil an roten Rebsorten (61%) ist etwas höher als der Anteil an weissen Rebsorten (39%). Die wichtigsten sind Pinot Noir und Fendant (Chasselas), welche von einem schier unerschöpflichen Fundus an autochthonen und internationalen Rebsorten ergänzt werden.
Vinifikation
Maischegärung mit kontrollierter Temperatur im edlen Stahltank.
Degustationsnotiz Nase
Schwarze Johannisbeere, reife Erdbeere, feine Würzigkeit und einen erdigen Touch.
Degustationsnotiz Gaumen
Sehr fein fliessend, frisch und lebendig aber trotzdem mit einer kräftigen Frucht ausgestattet, trocken ausklingend.
Passt zu
Pasta, Gerichten mit hellem Fleisch und auch zur asiatischen Küche.
Trinkreife
Jahrgang + 4 Jahre
29 auf Lager
CHF
14.00
CHF 16.50
Dôle la Liaudisaz 2019 Marie-Thérèse Chappaz

Valais AOC, BIO

Dôle la Liaudisaz 2019 Marie-Thérèse Chappaz

Dôle la Liaudisaz 2019 Marie-Thérèse Chappaz
75cl
Produzent
Marie-Thérèse Chappaz ist eine charismatische Persönlichkeit und eine der berühmtesten Schweizer Winzerinnen. In ihrer Heimat, dem Wallis, hat sie sich kompromisslos für den biologisch-dynamischen Weinbau entschieden und produziert absolute Extraklasse. Marie-Thérèse Chappaz hat an der Fachhochschule von Changins Önologie studiert. Anschliessend übernahm sie die Reben ihrer Familie in Fully und baute in den vergangenen zwanzig Jahren den Betrieb auf sieben Hektaren aus.
Region
Die grösste Rebfläche der Schweiz, von knapp 4800 Hektaren, befindet sich im Unterwallis und wird von über 20’000 Eigentümern zumeist im Nebenerwerb bewirtschaftet. Von Martigny bis Visp erstrecken sich die kleinen Rebparzellen an den steilen Berghängen bis hoch nach Visperterminen auf 1150 Meter über Meer, somit sind diese Parzellen die höchstgelegenen Weinberge Europas. Das Wetter ist kontinental geprägt; kalte Winter wechseln sich mit heissen, trockenen Sommern ab. Der Anteil an roten Rebsorten (61%) ist etwas höher als der Anteil an weissen Rebsorten (39%). Die wichtigsten sind Pinot Noir und Fendant (Chasselas), welche von einem schier unerschöpflichen Fundus an autochthonen und internationalen Rebsorten ergänzt werden.
Vinifikation
Teilweise Ausbau im Barrique
Degustationsnotiz Nase
In der Nase Noten von Heidelbeeren, Brombeer, schwarzem Pfeffer und Gewürzen.
Degustationsnotiz Gaumen
Voll und zart, anhaltende und feine Tannine.
Passt zu
Geflügel, Parmigiana, Gemüsegratin
Trinkreife
Jahrgang + 5 Jahre
30+ auf Lager
CHF
27.50
CHF 31.00
Grain Pinot Charrat 2018 Marie-Thérès Chappaz

Valais AOC, BIO

Grain Pinot Charrat 2018 Marie-Thérès Chappaz

Grain Pinot Charrat 2018 Marie-Thérès Chappaz
75cl
Produzent
Marie-Thérèse Chappaz ist eine charismatische Persönlichkeit und eine der berühmtesten Schweizer Winzerinnen. In ihrer Heimat, dem Wallis, hat sie sich kompromisslos für den biologisch-dynamischen Weinbau entschieden und produziert absolute Extraklasse. Marie-Thérèse Chappaz hat an der Fachhochschule von Changins Önologie studiert. Anschliessend übernahm sie die Reben ihrer Familie in Fully und baute in den vergangenen zwanzig Jahren den Betrieb auf sieben Hektaren aus.
Region
Die grösste Rebfläche der Schweiz, von knapp 4800 Hektaren, befindet sich im Unterwallis und wird von über 20’000 Eigentümern zumeist im Nebenerwerb bewirtschaftet. Von Martigny bis Visp erstrecken sich die kleinen Rebparzellen an den steilen Berghängen bis hoch nach Visperterminen auf 1150 Meter über Meer, somit sind diese Parzellen die höchstgelegenen Weinberge Europas. Das Wetter ist kontinental geprägt; kalte Winter wechseln sich mit heissen, trockenen Sommern ab. Der Anteil an roten Rebsorten (61%) ist etwas höher als der Anteil an weissen Rebsorten (39%). Die wichtigsten sind Pinot Noir und Fendant (Chasselas), welche von einem schier unerschöpflichen Fundus an autochthonen und internationalen Rebsorten ergänzt werden.
Vinifikation
Die Trauben stammen aus verschiedenen Parzellen in der Gemeinde Charrat, die am linken Rhoneufer liegt. Die Reben wachsen auf kalkhaltigem Geröll. Nach einer zweiwöchigen Maischung reift der Wein für ein halbes Jahr in mehrheitlich gebrauchten Barriques.
Degustationsnotiz Nase
Im Aroma Waldbeeren, Lakritz, Oliventapenade und Sauerkirsche.
Degustationsnotiz Gaumen
Am Gaumen mit präziser Struktur und feinen, anhaltenden Tanninen.
Passt zu
Entrecote parisienne, Wildgerichten, Käse
Trinkreife
Jahrgang + 10 Jahre
15 auf Lager
CHF
44.50
CHF 48.00
Ligornetto 2018 Vinattieri

Ticino DOC

Ligornetto 2018 Vinattieri

Ligornetto 2018 Vinattieri
75cl
Produzent
Die Vinattieri Ticino wurde 1985 in der Gemeinde Ligornetto gegründet, einer traditionell mit dem Rebbau und der Weinproduktion verbundenen Region. Diese Ecke der Schweiz südlich der Alpen profitiert von einem mediterranen Klima, das den Weinbau begünstigt. Die auf Kalksteinböden angepflanzte Merlot-Rebe kommt in den Weinen der Vinattieri perfekt zur Geltung. Die Philosophie der Firma bestand immer darin, direkt eigene Trauben anzubauen, heute bewirtschaftet sie eine Fläche von 100 Hektaren. Die wichtigsten angebauten Rebsorten sind Merlot und Cabernet bei den roten Trauben, während Chardonnay, Sauvignon und Semillon die Grundlage für die Weissweine bilden. Mit ihrer gezielten Arbeit im Weinberg, der Handlese, grosser Sorgfalt bei der Vinifizierung und dem Einsatz von Barriquefässern konnte die Vinattieri im Lauf der Jahre viele Erfahrungen sammeln und sich landesweit einen Namen für erstklassige Weinproduktion machen. Die Weine, Vinattieri Rosso, Vinattieri Bianco, Roncaia und Ligornetto stehen für die Ausrichtung der Firma und sind seit 1985 zu unverkennbaren Zeugnissen eines sich laufend entwickelnden Betriebs geworden.
Region
Das Tessin wird durch den Monte Ceneri in zwei Weinbauzonen teilt. Im Norden des Monte Ceneris befindet sich das Sopraceneri, im Süden heisst die Region Sottoceneri. Die Reben werden im Sopraceneri noch oft in der traditionellen Pergola-Erziehung bewirtschaftt. Die Weinberge befinden sich zwischen 200 und 350 Meter über Meer und profitieren von einem mildem Klima mit viel Sonnenstunden, warmen Temperaturen und ausreichend Niederschlag. Die Rebfläche beträgt etwas mehr als 1000 Hektaren, wobei weisse Sorten lediglich 10% ausmachen. Die mit Abstand wichtigste Rebsorte ist der Merlot, der im Tessin seit 1906 seine Heimat gefunden hat.
Vinifikation
Auswahl der besten Trauben im Weinberg. Entrappen. Gärung und Mazeration in konischen Holzfässern. 18 Monate Ausbau in neuen Barriques und teilweise in Barriques in Zweitbelegung.
Degustationsnotiz Nase
Reiche Fruchtaromatik, Brombeeren, Pflaumen, Vanille, Zimt, warme Eiche, Süssholz und Schwarztee.
Degustationsnotiz Gaumen
Kraftvoller Auftakt, würzig mit einem wunderschönen, komplexen Körper, harmonische Textur, breit im Fluss, anhaltend und dicht bis in das würzige Finale.
Passt zu
Perfekt zur Tessinerküche wie Coniglio mit Polenta, Manzo brasato, Gitzibraten, Kastanien vom Feuer, auch zu Grilladen, Lamm und Wild sowie zu Halbhart- und Hartkäsen.
Trinkreife
Jahrgang + 10 Jahre
30+ auf Lager
CHF
45.00
Malanser Spätlese Barrique 2019 von Salis

AOC Graubünden

Malanser Spätlese Barrique 2019 von Salis

Malanser Spätlese Barrique 2019 von Salis
75cl
Produzent
"Unser Herz schlägt für Wein – wir leben für Wein". 1994 gründete Andrea Davaz mit zwei Freunden die von Salis. Die Trauben für die eigenen Weine beziehen sie von über 60 Rebbauern aus Fläsch, Maienfeld, Jenins, Malans, Zizers und Trimmis. Auf mehr als 50 Hektar wachsen dort die Bündner Trauben, die den von Salis Wein zu etwas Besonderem machen. Zudem bewirtschaften sie selber rund 2 Hektar eigene Reben in der Bündner Herrschaft. Da ihnen nicht nur Regionalität, sondern auch die Natur wichtig ist, achten sie bei allen Prozessen stark auf die ökologische Verantwortung und produzieren die Weine ausnahmslos gemäss modernster ökologischer Standards.
Region
Die Bündner Herrschaft ist durch die einzigartige Lage im Rheintal klimatisch sehr begünstigt und profitiert vom warmen Südwind, dem Föhn. Die Rebfläche beträgt ungefähr 420 Hektaren und ist zu knapp 80% mit roten Rebsorten bestockt, wovon Pinot Noir der unbestrittene Star im Rebberg ist. Bei den weissen Sorten ist die Vielfalt breiter und umfasst lokale und internationale Sorten mit Completer als weissem Aushängeschild. Aufgrund der ausgezeichneten Weinqualität und den klassischen Burgunder-Sorten wird die Bündner Herrschaft als das Burgund der Schweiz gelobt.
Subregion
In Malans wachsen Reben in den flachen Lagen vor dem Dorf und den steilen Terrassenanlagen hinter dem Dorf. Eine Besonderheit ist die Completer-Rebe, die in Malans immer vorhanden war und nun eine Renaisance erlebt. Nebst dieser Raritäten finden sich die klassichen Bündner Rebsorten Pinot Noir, Chardonnay und Riesling Sylvaner.
Vinifikation
Der Wein wird aus sehr spät gelesenen, vollreifen Trauben gekeltert. Ausgebaut wird er während 8 Monaten in gebrauchten französischen Eichenbarriques von 225 Litern Grösse.
Degustationsnotiz Nase
Die Spätlese zeigt eine vielschichtige Aromatik. Finessenreiche Düfte von reifen Beeren und dunklen Früchten, fein unterstützt von würzigen Aromen mit dezenter Vanillenote.
Degustationsnotiz Gaumen
Viel Charme und Kraft, eine rassige aber gut eingebaute Struktur, endet nach einem sehr langen Abgang. Komplex, charmant mit grosser Tiefe.
Passt zu
Fleisch- und Teigwarenspeisen.
Trinkreife
Jahrgang + 6 Jahre
30+ auf Lager
CHF
24.00
Merlot Tracce di Sassi 2017 Werner Stucky

VdT Svizzera Italiana

Merlot Tracce di Sassi 2017 Werner Stucky

Merlot Tracce di Sassi 2017 Werner Stucky
75cl
Region
Das Tessin wird durch den Monte Ceneri in zwei Weinbauzonen teilt. Im Norden des Monte Ceneris befindet sich das Sopraceneri, im Süden heisst die Region Sottoceneri. Die Reben werden im Sopraceneri noch oft in der traditionellen Pergola-Erziehung bewirtschaftt. Die Weinberge befinden sich zwischen 200 und 350 Meter über Meer und profitieren von einem mildem Klima mit viel Sonnenstunden, warmen Temperaturen und ausreichend Niederschlag. Die Rebfläche beträgt etwas mehr als 1000 Hektaren, wobei weisse Sorten lediglich 10% ausmachen. Die mit Abstand wichtigste Rebsorte ist der Merlot, der im Tessin seit 1906 seine Heimat gefunden hat.
Vinifikation
12 Monate im Barrique
Degustationsnotiz Nase
feine Beerenfrüchte, Kaffee und Mokkanoten, würzig
Degustationsnotiz Gaumen
kräftiger, vollmundiger Auftakt, tolle Struktur und viel Kraft am Gaumen, reife Tannine, langanhaltender, ausgewogener Abgang.
Passt zu
kräftigen Speisen, Schmorgerichten.
Trinkreife
Jahrgang + 7 Jahre
30+ auf Lager
CHF
37.50
CHF 42.50
Syrah 2019 Albert Mathier & Fils

Valais AOC

Syrah 2019 Albert Mathier & Fils

Syrah 2019 Albert Mathier & Fils
75cl
Produzent
Die heute bekannte Familie Mathier ist im 14. Jahrhundert von Marseille her kommend ins Wallis nach Salgesch eingewandert. Gut 500 Jahre später wurde in der unterdessen weit verzweigten Familie Albert Mathier als zweites von neun Kindern geboren. In den 20er-Jahren, versuchte er der Rezession zu trotzen und bepflanzte verschiedene Hanglagen mit Reben. Damit setzte Mathier den Grundstein für die Weingeschichte der Mathiers und des Dorfes Salgesch als eine der bekanntesten Weindörfer der Schweiz. Albert Mathier & Söhne ist nun seit bald 100 Jahren ein Familienbetrieb. Fadri & Martin Mathier stehen in den Reben und im Keller, Peter Mathier betreut die Kundschaft und Amédée Mathier führt das Geschäft.
Region
Die grösste Rebfläche der Schweiz, von knapp 4800 Hektaren, befindet sich im Unterwallis und wird von über 20’000 Eigentümern zumeist im Nebenerwerb bewirtschaftet. Von Martigny bis Visp erstrecken sich die kleinen Rebparzellen an den steilen Berghängen bis hoch nach Visperterminen auf 1150 Meter über Meer, somit sind diese Parzellen die höchstgelegenen Weinberge Europas. Das Wetter ist kontinental geprägt; kalte Winter wechseln sich mit heissen, trockenen Sommern ab. Der Anteil an roten Rebsorten (61%) ist etwas höher als der Anteil an weissen Rebsorten (39%). Die wichtigsten sind Pinot Noir und Fendant (Chasselas), welche von einem schier unerschöpflichen Fundus an autochthonen und internationalen Rebsorten ergänzt werden.
Vinifikation
Traditionelle Maischegärung. Stahltankausbau.
Degustationsnotiz Nase
Duftig und angenehm, fast schon etwas parfümiert im Erstkontakt, Blaubeeren, reife Kirschen, Gewürznelken, etwas Leder und auch pfeffrige Noten.
Degustationsnotiz Gaumen
Zuerst schön konzentrierte Frucht, dann Lakritze, wiederum etwas Gewürznelke, straff im Tannin, fein balanciert im lange anhaltenden Finale.
Passt zu
wilde Geflügel, Truthahn, Lamm.
Trinkreife
Jahrgang + 8 Jahre
30+ auf Lager
CHF
24.50
Syrah Grand Cru 2018 Cave des Bernunes

Valais AOC

Syrah Grand Cru 2018 Cave des Bernunes

Syrah Grand Cru 2018 Cave des Bernunes
75cl
Produzent
Die Cave de Bernunes wurde 1987 durch Nicolas Zuffrey voller jugendlichem Tatendrang gegründet. Das Weingut liegt an der deutsch-französischen Sprachgrenze in Sierre-Chippis im Herzen der Walliser Rebberge. Auf verschiedenen Böden und unterschiedlichen Mikroklimas werden zahlreiche autochthone Walliser und internationale Rebsorten mit grösstem Respekt vor der Natur gepflegt. Diese Hingabe und Leidenschaft für die Besonderheiten der einzelnen Böden widerspiegelt sich auf famose Weise in den Weinen.
Region
Die grösste Rebfläche der Schweiz, von knapp 4800 Hektaren, befindet sich im Unterwallis und wird von über 20’000 Eigentümern zumeist im Nebenerwerb bewirtschaftet. Von Martigny bis Visp erstrecken sich die kleinen Rebparzellen an den steilen Berghängen bis hoch nach Visperterminen auf 1150 Meter über Meer, somit sind diese Parzellen die höchstgelegenen Weinberge Europas. Das Wetter ist kontinental geprägt; kalte Winter wechseln sich mit heissen, trockenen Sommern ab. Der Anteil an roten Rebsorten (61%) ist etwas höher als der Anteil an weissen Rebsorten (39%). Die wichtigsten sind Pinot Noir und Fendant (Chasselas), welche von einem schier unerschöpflichen Fundus an autochthonen und internationalen Rebsorten ergänzt werden.
Vinifikation
Im Barrqiue ausgebaut.
Degustationsnotiz Nase
begeisternde, komplexe Aromatik, überwältigend. Reife Brombeeren, Heidelbeeren, Pfeffer, Wacholder, dazu edle Röstaromen.
Degustationsnotiz Gaumen
dichter, gehaltvoller Auftakt, tolle Konzentration und Komplexität, vielschichtig, das feinkörnige Tannin ist harmonisch eingebettet, der Abgang mineralisch und langanhaltende.
Passt zu
solo als Kaminwein
Trinkreife
Jahrgang + 15 Jahre
9 auf Lager
CHF
47.00
CHF 52.00
Fendant Pirouette 2020 Albert Mathier & Fils

Valais AOC

Fendant Pirouette 2020 Albert Mathier & Fils

Fendant Pirouette 2020 Albert Mathier & Fils
75cl
Produzent
Die heute bekannte Familie Mathier ist im 14. Jahrhundert von Marseille her kommend ins Wallis nach Salgesch eingewandert. Gut 500 Jahre später wurde in der unterdessen weit verzweigten Familie Albert Mathier als zweites von neun Kindern geboren. In den 20er-Jahren, versuchte er der Rezession zu trotzen und bepflanzte verschiedene Hanglagen mit Reben. Damit setzte Mathier den Grundstein für die Weingeschichte der Mathiers und des Dorfes Salgesch als eine der bekanntesten Weindörfer der Schweiz. Albert Mathier & Söhne ist nun seit bald 100 Jahren ein Familienbetrieb. Fadri & Martin Mathier stehen in den Reben und im Keller, Peter Mathier betreut die Kundschaft und Amédée Mathier führt das Geschäft.
Region
Die grösste Rebfläche der Schweiz, von knapp 4800 Hektaren, befindet sich im Unterwallis und wird von über 20’000 Eigentümern zumeist im Nebenerwerb bewirtschaftet. Von Martigny bis Visp erstrecken sich die kleinen Rebparzellen an den steilen Berghängen bis hoch nach Visperterminen auf 1150 Meter über Meer, somit sind diese Parzellen die höchstgelegenen Weinberge Europas. Das Wetter ist kontinental geprägt; kalte Winter wechseln sich mit heissen, trockenen Sommern ab. Der Anteil an roten Rebsorten (61%) ist etwas höher als der Anteil an weissen Rebsorten (39%). Die wichtigsten sind Pinot Noir und Fendant (Chasselas), welche von einem schier unerschöpflichen Fundus an autochthonen und internationalen Rebsorten ergänzt werden.
Vinifikation
Traditionelle Gärung ohne biologischem Säureabbau.
Degustationsnotiz Nase
Betörender, vielschichtiger Duft nach Lindenblüten, fein süssen Trauben, einem mineralischen Touch und Feuerstein.
Degustationsnotiz Gaumen
Fein und leicht im Auftakt, fruchtig im Fluss, harmonisch und voll-mundig gewoben, bis in das leicht prickelnde Finale.
Passt zu
Apéro, Fondue, Raclette und leichten Fischgerichten.
Trinkreife
Jahrgang + 3 Jahre
30+ auf Lager
CHF
12.50
CHF 15.00
Lafnetscha 2020 Albert Mathier & Fils

Valais AOC

Lafnetscha 2020 Albert Mathier & Fils

Lafnetscha 2020 Albert Mathier & Fils
75cl
Produzent
Die heute bekannte Familie Mathier ist im 14. Jahrhundert von Marseille her kommend ins Wallis nach Salgesch eingewandert. Gut 500 Jahre später wurde in der unterdessen weit verzweigten Familie Albert Mathier als zweites von neun Kindern geboren. In den 20er-Jahren, versuchte er der Rezession zu trotzen und bepflanzte verschiedene Hanglagen mit Reben. Damit setzte Mathier den Grundstein für die Weingeschichte der Mathiers und des Dorfes Salgesch als eine der bekanntesten Weindörfer der Schweiz. Albert Mathier & Söhne ist nun seit bald 100 Jahren ein Familienbetrieb. Fadri & Martin Mathier stehen in den Reben und im Keller, Peter Mathier betreut die Kundschaft und Amédée Mathier führt das Geschäft.
Region
Die grösste Rebfläche der Schweiz, von knapp 4800 Hektaren, befindet sich im Unterwallis und wird von über 20’000 Eigentümern zumeist im Nebenerwerb bewirtschaftet. Von Martigny bis Visp erstrecken sich die kleinen Rebparzellen an den steilen Berghängen bis hoch nach Visperterminen auf 1150 Meter über Meer, somit sind diese Parzellen die höchstgelegenen Weinberge Europas. Das Wetter ist kontinental geprägt; kalte Winter wechseln sich mit heissen, trockenen Sommern ab. Der Anteil an roten Rebsorten (61%) ist etwas höher als der Anteil an weissen Rebsorten (39%). Die wichtigsten sind Pinot Noir und Fendant (Chasselas), welche von einem schier unerschöpflichen Fundus an autochthonen und internationalen Rebsorten ergänzt werden.
Vinifikation
Vergärung im Stahltank.
Degustationsnotiz Nase
Intensive Cytrusaromatik, gepaart mit grasigen Aromen, grünen Äpfel, rauchige-würzige Anklänge.
Degustationsnotiz Gaumen
Am Gaumen begeistert der Lafnetscha mit einem weichen, dichten Auftakt, schönem Schmelz und guter Frische, die in einer salzigen Mineralität im Abgang endet.
Passt zu
Fischgerichten, Risotto, Käsebuffet
Trinkreife
Jahrgang + 8 Jahre
17 auf Lager
CHF
21.00
CHF 24.00
Maienfelder Sauvignon Blanc 2020 von Salis

AOC Graubünden

Maienfelder Sauvignon Blanc 2020 von Salis

Maienfelder Sauvignon Blanc 2020 von Salis
75cl
Produzent
"Unser Herz schlägt für Wein – wir leben für Wein". 1994 gründete Andrea Davaz mit zwei Freunden die von Salis. Die Trauben für die eigenen Weine beziehen sie von über 60 Rebbauern aus Fläsch, Maienfeld, Jenins, Malans, Zizers und Trimmis. Auf mehr als 50 Hektar wachsen dort die Bündner Trauben, die den von Salis Wein zu etwas Besonderem machen. Zudem bewirtschaften sie selber rund 2 Hektar eigene Reben in der Bündner Herrschaft. Da ihnen nicht nur Regionalität, sondern auch die Natur wichtig ist, achten sie bei allen Prozessen stark auf die ökologische Verantwortung und produzieren die Weine ausnahmslos gemäss modernster ökologischer Standards.
Region
Die Bündner Herrschaft ist durch die einzigartige Lage im Rheintal klimatisch sehr begünstigt und profitiert vom warmen Südwind, dem Föhn. Die Rebfläche beträgt ungefähr 420 Hektaren und ist zu knapp 80% mit roten Rebsorten bestockt, wovon Pinot Noir der unbestrittene Star im Rebberg ist. Bei den weissen Sorten ist die Vielfalt breiter und umfasst lokale und internationale Sorten mit Completer als weissem Aushängeschild. Aufgrund der ausgezeichneten Weinqualität und den klassischen Burgunder-Sorten wird die Bündner Herrschaft als das Burgund der Schweiz gelobt.
Subregion
Die Stadt Maienfeld, die dritte Stadt am Rhein, ist bekannt für ihre hochwertigen Weine, die Heidi-Geschichte von Johanna Spyri und die Maienfelder Pferderennen. Die Rebberge verteilen sich auf gut 100 Hektaren und liegen zwischen 400 - 650 Meter über Meer auf. Im Rebberg finden sich die klassichen Bündner Rebsorten Pinot Noir, Chardonnay und Riesling Sylvaner.
Vinifikation
Gärung bei kontrollierten Temperaturen zwischen 15 - 17°C. Ausbau in Inox-Tanks.
Degustationsnotiz Nase
Das würzige, von reifen Stachelbeeren dominierte Bouquet macht enorm Lust auf den ersten Schluck.
Degustationsnotiz Gaumen
Am Gaumen zeigt er eine edle Eleganz mit schmeichelnder Ex traktsüsse und einem erfrischenden, leicht trockenen Finale.
Passt zu
Als Aperitif, leichten Vorspeisen, Currygerichten und Fisch.
27 auf Lager
CHF
25.00
Païen/Heida 2019 Cave des Bernunes

Valais AOC

Païen/Heida 2019 Cave des Bernunes

Païen/Heida 2019 Cave des Bernunes
75cl
Produzent
Die Cave de Bernunes wurde 1987 durch Nicolas Zuffrey voller jugendlichem Tatendrang gegründet. Das Weingut liegt an der deutsch-französischen Sprachgrenze in Sierre-Chippis im Herzen der Walliser Rebberge. Auf verschiedenen Böden und unterschiedlichen Mikroklimas werden zahlreiche autochthone Walliser und internationale Rebsorten mit grösstem Respekt vor der Natur gepflegt. Diese Hingabe und Leidenschaft für die Besonderheiten der einzelnen Böden widerspiegelt sich auf famose Weise in den Weinen.
Region
Die grösste Rebfläche der Schweiz, von knapp 4800 Hektaren, befindet sich im Unterwallis und wird von über 20’000 Eigentümern zumeist im Nebenerwerb bewirtschaftet. Von Martigny bis Visp erstrecken sich die kleinen Rebparzellen an den steilen Berghängen bis hoch nach Visperterminen auf 1150 Meter über Meer, somit sind diese Parzellen die höchstgelegenen Weinberge Europas. Das Wetter ist kontinental geprägt; kalte Winter wechseln sich mit heissen, trockenen Sommern ab. Der Anteil an roten Rebsorten (61%) ist etwas höher als der Anteil an weissen Rebsorten (39%). Die wichtigsten sind Pinot Noir und Fendant (Chasselas), welche von einem schier unerschöpflichen Fundus an autochthonen und internationalen Rebsorten ergänzt werden.
Vinifikation
im Stahltank ausgebaut.
Degustationsnotiz Nase
Frische Cytrusaromatik, Holunderblüten, Mirabellen, dazu feine florale Anklänge.
Degustationsnotiz Gaumen
frischer, saftiger Auftakt, viel Schmelz und Fülle am Gaumen, fein ziselierte Säure, salzig-mineralischer Abgang.
Passt zu
Fisch, Meeresfrüchte, würzige Thai-Gerichte.
Trinkreife
Jahrgang + 8 Jahre
23 auf Lager
CHF
22.50
CHF 25.00
Petite Arvine 2019 Cave des Bernunes

Valais AOC

Petite Arvine 2019 Cave des Bernunes

Petite Arvine 2019 Cave des Bernunes
75cl
Produzent
Die Cave de Bernunes wurde 1987 durch Nicolas Zuffrey voller jugendlichem Tatendrang gegründet. Das Weingut liegt an der deutsch-französischen Sprachgrenze in Sierre-Chippis im Herzen der Walliser Rebberge. Auf verschiedenen Böden und unterschiedlichen Mikroklimas werden zahlreiche autochthone Walliser und internationale Rebsorten mit grösstem Respekt vor der Natur gepflegt. Diese Hingabe und Leidenschaft für die Besonderheiten der einzelnen Böden widerspiegelt sich auf famose Weise in den Weinen.
Region
Die grösste Rebfläche der Schweiz, von knapp 4800 Hektaren, befindet sich im Unterwallis und wird von über 20’000 Eigentümern zumeist im Nebenerwerb bewirtschaftet. Von Martigny bis Visp erstrecken sich die kleinen Rebparzellen an den steilen Berghängen bis hoch nach Visperterminen auf 1150 Meter über Meer, somit sind diese Parzellen die höchstgelegenen Weinberge Europas. Das Wetter ist kontinental geprägt; kalte Winter wechseln sich mit heissen, trockenen Sommern ab. Der Anteil an roten Rebsorten (61%) ist etwas höher als der Anteil an weissen Rebsorten (39%). Die wichtigsten sind Pinot Noir und Fendant (Chasselas), welche von einem schier unerschöpflichen Fundus an autochthonen und internationalen Rebsorten ergänzt werden.
Vinifikation
im Stahltank ausgebaut.
Degustationsnotiz Nase
elegantes Bouquet nach Cytrusfrüchten, reifen Williamsbirnen, Äpfeln.
Degustationsnotiz Gaumen
samtiger, üppiger Auftakt, viel Schmelz und eine tolle Fülle, die Säure schafft einen animierenden Trinkfluss, mineralischer, salziger Abgang.
Passt zu
Fondue, Raclette, asiatische Küche.
Trinkreife
Jahrgang + 8 Jahre
9 auf Lager
CHF
22.50
CHF 25.00
Pio del Sabato 2017 Terre del Malcantone

Ticino DOC, BIO

Pio del Sabato 2017 Terre del Malcantone

Pio del Sabato 2017 Terre del Malcantone
75cl
Produzent
Der Winzer und Weinbauingenieur Michele Conceprio kultiviert mit grosser Hingabe und viel Leidenschaft ausgewählte Parzellen im Basso Malcantone. Seit dem Jahre 2014 werden die Rebberge nach biologischen Grundsätzen bewirtschaftet. Das Hauptaugenmerk liegt auf mineralischen, ausdrucksstarken Lagenweinen in Weiss und Rot, die über ein grosses Lagerpotenzial verfügen. Grosse Weine für Liebhaber klassischer Preziosen.
Region
Das Tessin wird durch den Monte Ceneri in zwei Weinbauzonen teilt. Im Norden des Monte Ceneris befindet sich das Sopraceneri, im Süden heisst die Region Sottoceneri. Die Reben werden im Sopraceneri noch oft in der traditionellen Pergola-Erziehung bewirtschaftt. Die Weinberge befinden sich zwischen 200 und 350 Meter über Meer und profitieren von einem mildem Klima mit viel Sonnenstunden, warmen Temperaturen und ausreichend Niederschlag. Die Rebfläche beträgt etwas mehr als 1000 Hektaren, wobei weisse Sorten lediglich 10% ausmachen. Die mit Abstand wichtigste Rebsorte ist der Merlot, der im Tessin seit 1906 seine Heimat gefunden hat.
Vinifikation
Vergärung im grossen Holzbottich, Ausbau für mehr als ein Jahr im Barriquefass.
Degustationsnotiz Nase
Intensives Bouqet nach roten Früchten, würzig-florale Noten, etwas Leder und Lakritze.
Degustationsnotiz Gaumen
Dichter, vielschichtiger Auftakt, elegant und saftig in der Struktur, feinkörniges, animierendes Tannin, langanhaltender, aromatischer Abgang.
Passt zu
Schmorgerichten, Polenta, Pilzragout.
Trinkreife
Jahrgang + 10 Jahre
30+ auf Lager
CHF
35.00
Pio della Rocca 2017 Terre del Malcantone

Ticino DOC, BIO

Pio della Rocca 2017 Terre del Malcantone

Pio della Rocca 2017 Terre del Malcantone
75cl
Produzent
Der Winzer und Weinbauingenieur Michele Conceprio kultiviert mit grosser Hingabe und viel Leidenschaft ausgewählte Parzellen im Basso Malcantone. Seit dem Jahre 2014 werden die Rebberge nach biologischen Grundsätzen bewirtschaftet. Das Hauptaugenmerk liegt auf mineralischen, ausdrucksstarken Lagenweinen in Weiss und Rot, die über ein grosses Lagerpotenzial verfügen. Grosse Weine für Liebhaber klassischer Preziosen.
Region
Das Tessin wird durch den Monte Ceneri in zwei Weinbauzonen teilt. Im Norden des Monte Ceneris befindet sich das Sopraceneri, im Süden heisst die Region Sottoceneri. Die Reben werden im Sopraceneri noch oft in der traditionellen Pergola-Erziehung bewirtschaftt. Die Weinberge befinden sich zwischen 200 und 350 Meter über Meer und profitieren von einem mildem Klima mit viel Sonnenstunden, warmen Temperaturen und ausreichend Niederschlag. Die Rebfläche beträgt etwas mehr als 1000 Hektaren, wobei weisse Sorten lediglich 10% ausmachen. Die mit Abstand wichtigste Rebsorte ist der Merlot, der im Tessin seit 1906 seine Heimat gefunden hat.
Vinifikation
Vergärung im grossen Holzbottich, Ausbau für 18 Monate im Barriquefass.
Degustationsnotiz Nase
Komplexes Bouqet nach roten Früchten, reifen Zwetschgen, Schattenmorellen, würzig-florale Noten, toll integrierte Röstaromen, zarte balsamische Anklänge.
Degustationsnotiz Gaumen
Dichter, vielschichtiger Auftakt, dicht und tiefgründig in der Struktur, feinkörniges Tannin, langanhaltender, aromatischer Abgang.
Passt zu
Schmorgerichten, Polenta, Pilzragout.
Trinkreife
Jahrgang + 10 Jahre
30+ auf Lager
CHF
49.00
Sauvignon Blanc 2019 Terre del Malcantone

Ticino DOC, BIO

Sauvignon Blanc 2019 Terre del Malcantone

Sauvignon Blanc 2019 Terre del Malcantone
75cl
Produzent
Der Winzer und Weinbauingenieur Michele Conceprio kultiviert mit grosser Hingabe und viel Leidenschaft ausgewählte Parzellen im Basso Malcantone. Seit dem Jahre 2014 werden die Rebberge nach biologischen Grundsätzen bewirtschaftet. Das Hauptaugenmerk liegt auf mineralischen, ausdrucksstarken Lagenweinen in Weiss und Rot, die über ein grosses Lagerpotenzial verfügen. Grosse Weine für Liebhaber klassischer Preziosen.
Region
Das Tessin wird durch den Monte Ceneri in zwei Weinbauzonen teilt. Im Norden des Monte Ceneris befindet sich das Sopraceneri, im Süden heisst die Region Sottoceneri. Die Reben werden im Sopraceneri noch oft in der traditionellen Pergola-Erziehung bewirtschaftt. Die Weinberge befinden sich zwischen 200 und 350 Meter über Meer und profitieren von einem mildem Klima mit viel Sonnenstunden, warmen Temperaturen und ausreichend Niederschlag. Die Rebfläche beträgt etwas mehr als 1000 Hektaren, wobei weisse Sorten lediglich 10% ausmachen. Die mit Abstand wichtigste Rebsorte ist der Merlot, der im Tessin seit 1906 seine Heimat gefunden hat.
Vinifikation
Im französischen Barrique.
Degustationsnotiz Nase
In der ersten Nase sehr frisch, Agrumen und gelbe Früchte, dann eine breite Vanillenote, Brotrinde, die sortentypich obligaten weissen Pfirsiche und Holunder, sowie eine feine Feuersteinnote.
Degustationsnotiz Gaumen
Eigentlich fast burgundisch, wie ein Puligny, saftig, dicht und doch rassig, opulent fliessend, mit viel reifer Frucht versehen und unglaublich aromatisch und anhaltend im Finale.
Passt zu
Fischvariationen, Meeresfrüchten und Gerichten mit weissem Fleisch oder Geflügel.
Trinkreife
Jahrgang + 8 Jahre
30+ auf Lager
CHF
39.00
Humagne Rouge 2019 Albert Mathier & Fils

Valais AOC

Humagne Rouge 2019 Albert Mathier & Fils

Humagne Rouge 2019 Albert Mathier & Fils
75cl
Produzent
Die heute bekannte Familie Mathier ist im 14. Jahrhundert von Marseille her kommend ins Wallis nach Salgesch eingewandert. Gut 500 Jahre später wurde in der unterdessen weit verzweigten Familie Albert Mathier als zweites von neun Kindern geboren. In den 20er-Jahren, versuchte er der Rezession zu trotzen und bepflanzte verschiedene Hanglagen mit Reben. Damit setzte Mathier den Grundstein für die Weingeschichte der Mathiers und des Dorfes Salgesch als eine der bekanntesten Weindörfer der Schweiz. Albert Mathier & Söhne ist nun seit bald 100 Jahren ein Familienbetrieb. Fadri & Martin Mathier stehen in den Reben und im Keller, Peter Mathier betreut die Kundschaft und Amédée Mathier führt das Geschäft.
Region
Die grösste Rebfläche der Schweiz, von knapp 4800 Hektaren, befindet sich im Unterwallis und wird von über 20’000 Eigentümern zumeist im Nebenerwerb bewirtschaftet. Von Martigny bis Visp erstrecken sich die kleinen Rebparzellen an den steilen Berghängen bis hoch nach Visperterminen auf 1150 Meter über Meer, somit sind diese Parzellen die höchstgelegenen Weinberge Europas. Das Wetter ist kontinental geprägt; kalte Winter wechseln sich mit heissen, trockenen Sommern ab. Der Anteil an roten Rebsorten (61%) ist etwas höher als der Anteil an weissen Rebsorten (39%). Die wichtigsten sind Pinot Noir und Fendant (Chasselas), welche von einem schier unerschöpflichen Fundus an autochthonen und internationalen Rebsorten ergänzt werden.
Vinifikation
Traditionelle Maischegärung und Ausbau im Stahltank.
Degustationsnotiz Nase
Kräftige Beerennote und ein leichter Pfefferton. Dazu kommen florale Noten nach Veilchen und Flieder.
Degustationsnotiz Gaumen
dichter, kräftiger Auftakt, finessenreiche Struktur, kräftige, feinkörnige Tannine, langanhaltender Abgang.
Passt zu
rotem Fleisch, Wild, orientalischer Küche, Käse
Trinkreife
Jahrgang + 8 Jahre
3 auf Lager
CHF
22.50
CHF 25.00
Malanser Chardonnay 2019 Liesch

AOC Graubünden

Malanser Chardonnay 2019 Liesch

Malanser Chardonnay 2019 Liesch
75cl
Produzent
Das Weingut der Familie Liesch wurde 1970 von Jakob Liesch gegründet. Unterdessen haben die beiden Söhne Ueli und Jürg den Betrieb übernommen und kontinuierlich ausgebaut. Da unterdessen beide Familien der Brüder auf dem Weingut arbeiten, ist das Weingut Treib in der tat eines der einzigen Weingüter, das ausschliesslich Familienmitglieder beschäftigt. So erstaunt es natürlich nicht, dass die Philosophie von naturnahem Rebbau und Typizität in der Weibereitung durch alle Arbeitsschritte hindurch gelebt und umgesetzt wird.
Region
Die Bündner Herrschaft ist durch die einzigartige Lage im Rheintal klimatisch sehr begünstigt und profitiert vom warmen Südwind, dem Föhn. Die Rebfläche beträgt ungefähr 420 Hektaren und ist zu knapp 80% mit roten Rebsorten bestockt, wovon Pinot Noir der unbestrittene Star im Rebberg ist. Bei den weissen Sorten ist die Vielfalt breiter und umfasst lokale und internationale Sorten mit Completer als weissem Aushängeschild. Aufgrund der ausgezeichneten Weinqualität und den klassischen Burgunder-Sorten wird die Bündner Herrschaft als das Burgund der Schweiz gelobt.
Subregion
In Malans wachsen Reben in den flachen Lagen vor dem Dorf und den steilen Terrassenanlagen hinter dem Dorf. Eine Besonderheit ist die Completer-Rebe, die in Malans immer vorhanden war und nun eine Renaisance erlebt. Nebst dieser Raritäten finden sich die klassichen Bündner Rebsorten Pinot Noir, Chardonnay und Riesling Sylvaner.
Vinifikation
Gärung im Barrique, danach Säureabbau und Ausbau durch Aufrühren der Feinhefe (Bâtonnage). Abfüllung nach zehn Monaten Barriqueausbau.
Degustationsnotiz Nase
Feine, delikate Nase mit an Lindenblüten erinnernden Aromen, elegante Röstaromatik.
Degustationsnotiz Gaumen
Elegant, fruchtig, entzückt er durch opulente, sinnliche Rundheit. Ein mineralischer Wein mit viel Schmelz und Finesse.
Passt zu
Vorspeisen, Fischgerichte sowie zu Kalbfleisch- und Geflügelgerichten.
2 auf Lager
CHF
28.50
Bündner Blanc de Noir 2020 von Salis

AOC Graubünden

Bündner Blanc de Noir 2020 von Salis

Bündner Blanc de Noir 2020 von Salis
75cl
Region
Die Bündner Herrschaft ist durch die einzigartige Lage im Rheintal klimatisch sehr begünstigt und profitiert vom warmen Südwind, dem Föhn. Die Rebfläche beträgt ungefähr 420 Hektaren und ist zu knapp 80% mit roten Rebsorten bestockt, wovon Pinot Noir der unbestrittene Star im Rebberg ist. Bei den weissen Sorten ist die Vielfalt breiter und umfasst lokale und internationale Sorten mit Completer als weissem Aushängeschild. Aufgrund der ausgezeichneten Weinqualität und den klassischen Burgunder-Sorten wird die Bündner Herrschaft als das Burgund der Schweiz gelobt.
Vinifikation
Die roten Pinot Noir-Trauben werden sofort nach dem Entbeeren abgepresst und dann wie ein Weisswein im Edelstahltank gekeltert und ausgebaut. Durch Filtration der Farbpartikel ist dieser Wein weiss wie ein Weisswein.
Degustationsnotiz Nase
Beerenfruchtig, duftig-leicht mit Anklängen von weissen Blüten und etwas Williamsbirnen.
Degustationsnotiz Gaumen
Weich, frisch und fein im Auftakt, sehr aromatisch, elegant im Fluss und weich mit einem dezenten verführerischen süssen Finale.
Passt zu
Gut gekühlt perfekt als Apérowein, geht aber auch wunderbar zu asiatischen Gerichten, herrlich zu grilliertem Fisch und Meeresfrüchten.
Trinkreife
Jahrgang + 2 Jahre
30+ auf Lager
CHF
21.00
Jeninser Riesling-Silvaner 2020 von Salis

AOC Graubünden

Jeninser Riesling-Silvaner 2020 von Salis

Jeninser Riesling-Silvaner 2020 von Salis
75cl
Produzent
"Unser Herz schlägt für Wein – wir leben für Wein". 1994 gründete Andrea Davaz mit zwei Freunden die von Salis. Die Trauben für die eigenen Weine beziehen sie von über 60 Rebbauern aus Fläsch, Maienfeld, Jenins, Malans, Zizers und Trimmis. Auf mehr als 50 Hektar wachsen dort die Bündner Trauben, die den von Salis Wein zu etwas Besonderem machen. Zudem bewirtschaften sie selber rund 2 Hektar eigene Reben in der Bündner Herrschaft. Da ihnen nicht nur Regionalität, sondern auch die Natur wichtig ist, achten sie bei allen Prozessen stark auf die ökologische Verantwortung und produzieren die Weine ausnahmslos gemäss modernster ökologischer Standards.
Region
Die Bündner Herrschaft ist durch die einzigartige Lage im Rheintal klimatisch sehr begünstigt und profitiert vom warmen Südwind, dem Föhn. Die Rebfläche beträgt ungefähr 420 Hektaren und ist zu knapp 80% mit roten Rebsorten bestockt, wovon Pinot Noir der unbestrittene Star im Rebberg ist. Bei den weissen Sorten ist die Vielfalt breiter und umfasst lokale und internationale Sorten mit Completer als weissem Aushängeschild. Aufgrund der ausgezeichneten Weinqualität und den klassischen Burgunder-Sorten wird die Bündner Herrschaft als das Burgund der Schweiz gelobt.
Subregion
Die Weinberge von Jenins liegen um das Dorf verteilt auf flachen Lagen der Moräneschuttkegeln des Falknis. Im Rebberg finden sich die klassichen Bündner Rebsorten Pinot Noir, Chardonnay und Riesling Sylvaner. Ein Highlight der Bündner Weinkultur findet sich mit dem Restaurant Alter Torkel in Jenins. Dort kann die Mehrheit aller Bündner Weine in gediegener Atmosphäre und bei feiner Kost genossen werden.
Vinifikation
Die Trauben werden aufwändig und extrem selektiv per Hand in Kisten gelesen. Im Keller werden die Trauben schonend abgebeert und auf die Presse gegeben. Dort werden sie behutsam gepresst. Der so entstandene Most wird natürlich geklärt und danach im Edelstahltank bei ca. 18°C vergoren. Die Jungweine verbringen dann noch einige Monate auf der Feinhefe. Im Frühjahr nach der Ernte wird der Wein schonend gefiltert und abgefüllt.
Degustationsnotiz Nase
Feine exotische Noten nach gelben Früchten, dazu paaren sich Litschi und Ananas.
Degustationsnotiz Gaumen
Schöne Saftigkeit mit leicht herben Anklängen, Grapefruit setzt sich mit einer feinen Säure durch.
Passt zu
Apéro, leichten Vorspeisen und asiatischen Gerichten
Trinkreife
Jahrgang + 3 Jahre
30+ auf Lager
CHF
19.00
Passion Pinot Noir Vintage 2018

12er-OHK

Passion Pinot Noir Vintage 2018

Passion Pinot Noir Vintage 2018
Stk.
Region
Die Bündner Herrschaft ist durch die einzigartige Lage im Rheintal klimatisch sehr begünstigt und profitiert vom warmen Südwind, dem Föhn. Die Rebfläche beträgt ungefähr 420 Hektaren und ist zu knapp 80% mit roten Rebsorten bestockt, wovon Pinot Noir der unbestrittene Star im Rebberg ist. Bei den weissen Sorten ist die Vielfalt breiter und umfasst lokale und internationale Sorten mit Completer als weissem Aushängeschild. Aufgrund der ausgezeichneten Weinqualität und den klassischen Burgunder-Sorten wird die Bündner Herrschaft als das Burgund der Schweiz gelobt., Die ganze Vielfalt der Bündner Weinwelt in einer Kiste unterzubringen ist kaum möglich. Dennoch haben wir diese Herausforderung angenommen und für Sie eine Auswahl an einzigartigen Weinen aus der Bündner Herrschaft zusammengestellt. So haben Sie die Möglichkeit, die ganze Vielfalt unserer Region komfortabel von zuhause aus zu entdecken. Ebendiese Vielfalt fusst auf dem einzigartigen Terrain der Herrschaft. Die Höhenlage zwischen 500 und 600 Metern über Meer, gepaart mit dem milden Klima, dem Föhn und natürlich den kalkreichen Schieferböden schaen beste Bedingungen für unsere Weinreben. In Kombination mit dem Wissen, dem Handwerk und der Passion eines jeden einzelnen Winzers, werden so aus besten Bedingungen noch bessere Resultate produziert. Aber genug der Worte – geniessen Sie selbst.
Trinkreife
Jahrgang + 8 Jahre
27 auf Lager
CHF
490.00
Cotschen dal Grischun Spätlese Barrique 2018 Salis

AOC Graubünden

Cotschen dal Grischun Spätlese Barrique 2018 Salis

Cotschen dal Grischun Spätlese Barrique 2018 Salis
75cl
Region
Die Bündner Herrschaft ist durch die einzigartige Lage im Rheintal klimatisch sehr begünstigt und profitiert vom warmen Südwind, dem Föhn. Die Rebfläche beträgt ungefähr 420 Hektaren und ist zu knapp 80% mit roten Rebsorten bestockt, wovon Pinot Noir der unbestrittene Star im Rebberg ist. Bei den weissen Sorten ist die Vielfalt breiter und umfasst lokale und internationale Sorten mit Completer als weissem Aushängeschild. Aufgrund der ausgezeichneten Weinqualität und den klassischen Burgunder-Sorten wird die Bündner Herrschaft als das Burgund der Schweiz gelobt.
Vinifikation
Der Wein wird aus sehr spät gelesenen, vollreifen Trauben gekeltert. Ausgebaut wird er während 8 Monaten in gebrauchten französischen Eichenbarriques von 225 Litern Grösse.
Degustationsnotiz Nase
Die Spätlese zeigt eine vielschichtige Aromatik. Finessenreiche Düfte von reifen Beeren und dunklen Früchten, fein unterstützt von würzigen Aromen mit dezenter Vanillenote.
Degustationsnotiz Gaumen
Viel Charme und Kraft, eine rassige aber gut eingebaute Struktur, endet nach einem sehr langen Abgang. Komplex, charmant mit grosser Tiefe.
Passt zu
Fleisch- und Teigwarenspeisen.
Trinkreife
Jahrgang + 6 Jahre
30+ auf Lager
CHF
25.00
Fläscher Pinot Noir Uris 2019 Andrea Davaz

AOC Graubünden

Fläscher Pinot Noir Uris 2019 Andrea Davaz

Fläscher Pinot Noir Uris 2019 Andrea Davaz
150cl
Produzent
Das Weingut DAVAZ ist aus der Güterzusammenlegung von 1966 bis 1978 hervorgegangen. 1972 wurden die ersten Reben im neuerstandenen Weinberg gepflanzt und schon vier Jahre später sind die Eltern Hans und Annemarie mit ihren fünf Kindern aus dem Dorf Fläsch ausgezogen in die neuerstellte Rebsiedlung Davaz zwischen Fläsch und Maienfeld. Die Weine fanden schnell eine treue Kundschaft und der Weinbaubetrieb entwickelte sich gut. Andrea, der jüngste Sohn der Familie, übernahm im Jahre 1991 mit seiner Frau Marianne die Führung des Weinguts Davaz.
Region
Die Bündner Herrschaft ist durch die einzigartige Lage im Rheintal klimatisch sehr begünstigt und profitiert vom warmen Südwind, dem Föhn. Die Rebfläche beträgt ungefähr 420 Hektaren und ist zu knapp 80% mit roten Rebsorten bestockt, wovon Pinot Noir der unbestrittene Star im Rebberg ist. Bei den weissen Sorten ist die Vielfalt breiter und umfasst lokale und internationale Sorten mit Completer als weissem Aushängeschild. Aufgrund der ausgezeichneten Weinqualität und den klassischen Burgunder-Sorten wird die Bündner Herrschaft als das Burgund der Schweiz gelobt.
Subregion
Die Rebfläche der Weinbaugemeinde Fläsch unterteilt sich in die Fläscher Halde und das Fläscher Feld. Im Rebberg finden sich die klassichen Bündner Rebsorten Pinot Noir, Chardonnay und Riesling Sylvaner. Die Parzellen sind kleinräumig auf zahlreiche Winzer und leidenschaftliche Rebbauern aufgeteilt, was eine grosse Vielfalt und unterschiedliche Handschriften zur Folge hat.
Vinifikation
Rigorose Ertragsbeschränkung, Kaltmaceration 7 Tage. 14 Tage Maischegärung in offenen Holzbottichen, 12 Monate Ausbau im französischen Barrique, Neuholzanteil 50% sowie eine nur sehr geringfügige Filtration.
Degustationsnotiz Nase
Betörend elegante Noten von schwarzen Beeren, Mokka, Vanillestängel und einer dezenten Rauchnote.
Degustationsnotiz Gaumen
Verspielt fruchtig im Auftakt, dann aber Übergang zu einer immer kräftiger werdenden Pinot Noir-Aromatik, breite Struktur, immer auf der fruchtigen Seite bleibend, rund bis in das saftige Finale.
Passt zu
Fleischgerichten, Kalb, Lamm und zu gereiftem Käse.
Trinkreife
Jahrgang + 10 Jahre
9 auf Lager
CHF
98.00
Fläscher Ulysses 2018 von Salis

AOC Graubünden

Fläscher Ulysses 2018 von Salis

Fläscher Ulysses 2018 von Salis
75cl
Produzent
"Unser Herz schlägt für Wein – wir leben für Wein". 1994 gründete Andrea Davaz mit zwei Freunden die von Salis. Die Trauben für die eigenen Weine beziehen sie von über 60 Rebbauern aus Fläsch, Maienfeld, Jenins, Malans, Zizers und Trimmis. Auf mehr als 50 Hektar wachsen dort die Bündner Trauben, die den von Salis Wein zu etwas Besonderem machen. Zudem bewirtschaften sie selber rund 2 Hektar eigene Reben in der Bündner Herrschaft. Da ihnen nicht nur Regionalität, sondern auch die Natur wichtig ist, achten sie bei allen Prozessen stark auf die ökologische Verantwortung und produzieren die Weine ausnahmslos gemäss modernster ökologischer Standards.
Region
Die Bündner Herrschaft ist durch die einzigartige Lage im Rheintal klimatisch sehr begünstigt und profitiert vom warmen Südwind, dem Föhn. Die Rebfläche beträgt ungefähr 420 Hektaren und ist zu knapp 80% mit roten Rebsorten bestockt, wovon Pinot Noir der unbestrittene Star im Rebberg ist. Bei den weissen Sorten ist die Vielfalt breiter und umfasst lokale und internationale Sorten mit Completer als weissem Aushängeschild. Aufgrund der ausgezeichneten Weinqualität und den klassischen Burgunder-Sorten wird die Bündner Herrschaft als das Burgund der Schweiz gelobt.
Subregion
Die Rebfläche der Weinbaugemeinde Fläsch unterteilt sich in die Fläscher Halde und das Fläscher Feld. Im Rebberg finden sich die klassichen Bündner Rebsorten Pinot Noir, Chardonnay und Riesling Sylvaner. Die Parzellen sind kleinräumig auf zahlreiche Winzer und leidenschaftliche Rebbauern aufgeteilt, was eine grosse Vielfalt und unterschiedliche Handschriften zur Folge hat.
Vinifikation
Hochreife und selektionierte Pinot Noir-Trauben werden mit einem kleinen Anteil Malbec im Barrique ausgebaut.
Degustationsnotiz Nase
Intensive und komplexe Aromatik. Würzige und leicht ätherische Komponenten umspielen die intensiven Aromen von roten Kirschen, reifen Erdbeeren und dunklen Brombeeren, eine wunderbar faszinierende, süssliche Frucht.
Degustationsnotiz Gaumen
Geschmeidig, weich und sehr harmonisch mit einem reifen, gut eingebauten Gerbstoff. Die Marriage verführt durch die Wärme, den Charme und die Eleganz des Pinot Noir, die durch die männliche Struktur des Malbec, Spiel und zusätzliche Finesse gewinnt.
Passt zu
Harmoniert mit Rindfleisch am Stück grilliert, Entenbrust, Wild gebraten und nicht geschmort. Eine Lammkeule auf dem Ofen – also Gigot. Perfekt zu Tischgrill - Pizza e Pasta. Ganz leicht kühl geniessen zu grillierten Meerfischen wie Dorade und Wolfsbarsch. Reife Käse aus Kuhmilch. Alles aus der Bündner Küche!
Trinkreife
Jahrgang + 9 Jahre
19 auf Lager
CHF
38.00

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.