• Ab Fr. 199.- versandkostenfrei, darunter Fr. 9.90
  • Bis 11.00 Uhr bestellt, morgen geliefert
  • Kauf auf Rechnung
  • Degustation und Beratung vor Ort
  • Beratung: 081 838 84 86
Filter
Filter
Weintyp
Preis
-
Land
Region
Subregion
Traubensorte
Inhalt (cl)
-
Eigenschaften
Persönlichkeit
Prämierungen
Das Österreichische Falstaff-Magazin erscheint achtmal jährlich, es befasst sich sowohl mit dem Thema Wein als auch mit Gourmet-Themen. Die erste Ausgabe des Magazins erschien im Jahr 1980 in einer Auflage von 15'000 Exemplaren – mittlerweile ist Falstaff nicht nur das älteste Weinmagazin Österreichs, sondern mit einer Gesamtauflage von rund 150'000 Stück auch das auflagenstärkste Wein- und Gourmetmagazin im gesamten deutschsprachigen Raum. Insgesamt erreicht der Falstaff-Verlag inklusive seiner Online-Medien monatlich bis zu 750'000 Menschen.
Der Italienische Verlag Gambero Rosso wurde 1986 gegründete und ist vor allem durch das von ihm verlegte Buch «Vini d’Italia» populär geworden. Der Gambero Rosso ist das absolute Standardwerk für italienische Weine.\nSeit der ersten Publikation im Jahre 1988 wird der Gambero Rosso Jahr für Jahr komplett neu geschrieben und enthält auf inzwischen knapp 1000 Seiten Notizen zu mehr als 2500 Weingütern und über 22’000 Weinen, die von 60 unabhängigen Fachleuten in Blindtests degustiert und klassifiziert werden.
product.specification.award.grandprixdevinsuisse
James Suckling startete seine Karriere 1981 beim renommierten Weinmagazin «Wine Spectator», bei welchem er Jahrzehnte als Redaktionsleiter arbeitete. Er spezialisierte sich vor allem auf Europäische Weine – insbesondere Italien. Im 2010 gründete er dann JamesSuckling.Com, auf welcher er gemeinsam mit einem Team Weine weltweit anhand einer 100 Punkte Skala bewertet.
Robert Parker ist der Erfinder des legendären «The Wine’s Advocate», das seit 1978, als eines der einflussreichsten Weinkritik-Magazine gilt. Bewertet wird mittels der berühmten 100 Punkte «Parker Skala». Dabei erreichen nur die wenigsten Weine Bewertungen nahe der 100.
product.specification.award.vinum
Das Fachmagazin «Wine Spectator» gehört weltweit zu einem der führenden Publikationen in der Weinbranche. Mit einer mehrmals jährlich erscheinenden Printausgabe und den über 3 Millionen Lesern online, gehört der es zu den meistgelesenen Fachzeitschriften für internationale Weinbewertungen. Der Einfluss des Wine Spectators ist sehr gross, dabei wird besonderes Augenmerk auf die jährlich erscheinende Liste der «Top 100 Wines» gelegt.
Geniessen zu
Siepi 2018 Marchesi Mazzei Castello di Fonterutoli

Toscana IGT

Siepi 2018 Marchesi Mazzei Castello di Fonterutoli

Siepi 2018 Marchesi Mazzei Castello di Fonterutoli
150cl
Produzent
Dem Hause Fonterutoli, seit dem 15. Jahrhundert im Besitz der Familie Mazzei, kommt der Verdienst zu, am neuen Bild des Chianti Classico entscheidend mitgewirkt zu haben. Investitionen in neue Weinberge, neue Kellertechnik und die Reduzierung auf wenige Weintypen haben Castello di Fonterutoli an der Spitze bleiben lassen; auch die Zusammenarbeit mit dem Önologen Carlo Ferrini als externen Weinmacher ist ausschlaggebend. Mit dem Top-Wein Siepi hat man ein unverwechselbares Unikat geschaffen, in dieser Cuvée aus Sangiovese und Merlot verbinden sich Tradition und Internationalität zu einem grossen Wein.
Region
In der Toskana entstehen Jahr für Jahr Spitzenweine in einer Menge, die keine andere Region des Landes vorzuweisen hat. Mit ihren Hügeln und den perfekten klimatischen Bedingungen, begünstigt durch die kühle Meeresbrise in den Sommermonaten gedeihen hier sowohl französische als auch einheimische Traubensorten. Auf über 64'000 Hektaren werden hier überwiegend die Sorten Sangiovese, Merlot und Vernaccia angebaut.
Subregion
Im historischen Chianti zwischen den Städten Siena und Florenz inmitten der Toscana werden die weltberühmten Chianti Weine produziert. Einer der wesentlich zur Weinbautradition beigetragen hat, war der «Eiserne Baron Bettino Ricasoli», der Urvater der «Chianti-Formel». Diese besagte, dass ein Chianti die perfekte Mischung aus Sangiovese und Canaiola Trauben beinhalten musste. Auf den rund 21'000 Hektar grossen Rebflächen werden deshalb vor allem die Sorten Sangiovese, Canaiolo und auch Merlot angebaut.
Vinifikation
18 Monate 70/30 neues/gebrauchtes Barrique
Degustationsnotiz Nase
intensive Nase mit Noten nach Holunderbeeren, Brombeeren, reifen dunklen Kirschen, unterlegt von feinen Kräutern.
Degustationsnotiz Gaumen
weicher, samtiger Auftakt, entfaltet sich mit viel elegantem, gut eingebundenem Tannin. Der Abgang ist geprägt von einem verführerischen Parfum von süssen Waldbeeren und einer edlen Mineralität.
Passt zu
Schmorgerichte, zum Schokoladen-Dessert.
Trinkreife
Jahrgang + 12 Jahre, Jahrgang + 15 Jahre
11 auf Lager
CHF
170.00
CHF 195.00
Small Hill Red 2017 Leo Hillinger

Österreich

Small Hill Red 2017 Leo Hillinger

Small Hill Red 2017 Leo Hillinger
75cl
Produzent
Leo HILLINGER wurde 1967 in Eisenstadt im Burgenland in eine traditionelle Weinhändlerfamilie geboren. Nach diversen Weinbauschulen absolvierte er zahlreiche Praktika im europäischen Ausland, mit 19 Jahren zog er mit einem Stipendium nach Kalifornien, wo er sich weiter mit der Vinifikation von Qualitätsweinen beschäftigte. In dieser Zeit begann auch die Auseinandersetzung mit naturnaher Bewirtschaftung der Rebflächen, die Hillingers Arbeit heute auszeichnet.
Region
Neben zahlreichen mittelalterlichen Burgen und Schlössern, die es im Burgenland zu bestaunen gibt, stehen eindeutig die Weinreben im Vordergrund, die auf gut 13'850 Hektaren kultiviert und gezüchtet werden. Das Weinbaugebiet ist relativ schlank und befindet sich in der Region Neusiedlersee im Osten des Landes entlang der ungarischen Grenze. Das Klima ist warm bis heiss. Das Weinbaugebiet ist bekannt für seine Rotweine von der Sorte Blaufränkisch sowie für die Süssweine vom Neusiedlersee.
Vinifikation
im Stahltank.
Degustationsnotiz Nase
das Aroma erinnert an dunkle Beeren vielleicht einen Hauch Heidelbeeren, zart im Hintergrund etwas Schokolade.
Degustationsnotiz Gaumen
wunderbar weiches und geschmeidiges Cuvée, der Gaumen ist perfekt harmonisch.
Passt zu
ein Wein, der sich jeder Speise perfekt anpasst.
Trinkreife
Jahrgang + 5 Jahre
30+ auf Lager
CHF
12.00
CHF 15.00
Syrah 2019 Albert Mathier & Fils

Valais AOC

Syrah 2019 Albert Mathier & Fils

Syrah 2019 Albert Mathier & Fils
75cl
Produzent
Die heute bekannte Familie Mathier ist im 14. Jahrhundert von Marseille her kommend ins Wallis nach Salgesch eingewandert. Gut 500 Jahre später wurde in der unterdessen weit verzweigten Familie Albert Mathier als zweites von neun Kindern geboren. In den 20er-Jahren, versuchte er der Rezession zu trotzen und bepflanzte verschiedene Hanglagen mit Reben. Damit setzte Mathier den Grundstein für die Weingeschichte der Mathiers und des Dorfes Salgesch als eine der bekanntesten Weindörfer der Schweiz. Albert Mathier & Söhne ist nun seit bald 100 Jahren ein Familienbetrieb. Fadri & Martin Mathier stehen in den Reben und im Keller, Peter Mathier betreut die Kundschaft und Amédée Mathier führt das Geschäft.
Region
Die grösste Rebfläche der Schweiz, von knapp 4800 Hektaren, befindet sich im Unterwallis und wird von über 20’000 Eigentümern zumeist im Nebenerwerb bewirtschaftet. Von Martigny bis Visp erstrecken sich die kleinen Rebparzellen an den steilen Berghängen bis hoch nach Visperterminen auf 1150 Meter über Meer, somit sind diese Parzellen die höchstgelegenen Weinberge Europas. Das Wetter ist kontinental geprägt; kalte Winter wechseln sich mit heissen, trockenen Sommern ab. Der Anteil an roten Rebsorten (61%) ist etwas höher als der Anteil an weissen Rebsorten (39%). Die wichtigsten sind Pinot Noir und Fendant (Chasselas), welche von einem schier unerschöpflichen Fundus an autochthonen und internationalen Rebsorten ergänzt werden.
Vinifikation
Traditionelle Maischegärung. Stahltankausbau.
Degustationsnotiz Nase
Duftig und angenehm, fast schon etwas parfümiert im Erstkontakt, Blaubeeren, reife Kirschen, Gewürznelken, etwas Leder und auch pfeffrige Noten.
Degustationsnotiz Gaumen
Zuerst schön konzentrierte Frucht, dann Lakritze, wiederum etwas Gewürznelke, straff im Tannin, fein balanciert im lange anhaltenden Finale.
Passt zu
wilde Geflügel, Truthahn, Lamm.
Trinkreife
Jahrgang + 8 Jahre
30+ auf Lager
CHF
24.50
Syrah Grand Cru 2018 Cave des Bernunes

Valais AOC

Syrah Grand Cru 2018 Cave des Bernunes

Syrah Grand Cru 2018 Cave des Bernunes
75cl
Produzent
Die Cave de Bernunes wurde 1987 durch Nicolas Zuffrey voller jugendlichem Tatendrang gegründet. Das Weingut liegt an der deutsch-französischen Sprachgrenze in Sierre-Chippis im Herzen der Walliser Rebberge. Auf verschiedenen Böden und unterschiedlichen Mikroklimas werden zahlreiche autochthone Walliser und internationale Rebsorten mit grösstem Respekt vor der Natur gepflegt. Diese Hingabe und Leidenschaft für die Besonderheiten der einzelnen Böden widerspiegelt sich auf famose Weise in den Weinen.
Region
Die grösste Rebfläche der Schweiz, von knapp 4800 Hektaren, befindet sich im Unterwallis und wird von über 20’000 Eigentümern zumeist im Nebenerwerb bewirtschaftet. Von Martigny bis Visp erstrecken sich die kleinen Rebparzellen an den steilen Berghängen bis hoch nach Visperterminen auf 1150 Meter über Meer, somit sind diese Parzellen die höchstgelegenen Weinberge Europas. Das Wetter ist kontinental geprägt; kalte Winter wechseln sich mit heissen, trockenen Sommern ab. Der Anteil an roten Rebsorten (61%) ist etwas höher als der Anteil an weissen Rebsorten (39%). Die wichtigsten sind Pinot Noir und Fendant (Chasselas), welche von einem schier unerschöpflichen Fundus an autochthonen und internationalen Rebsorten ergänzt werden.
Vinifikation
Im Barrqiue ausgebaut.
Degustationsnotiz Nase
begeisternde, komplexe Aromatik, überwältigend. Reife Brombeeren, Heidelbeeren, Pfeffer, Wacholder, dazu edle Röstaromen.
Degustationsnotiz Gaumen
dichter, gehaltvoller Auftakt, tolle Konzentration und Komplexität, vielschichtig, das feinkörnige Tannin ist harmonisch eingebettet, der Abgang mineralisch und langanhaltende.
Passt zu
solo als Kaminwein
Trinkreife
Jahrgang + 15 Jahre
10 auf Lager
CHF
47.00
CHF 52.00
Tempranillo 2016 Finca Antigua

La Mancha DO (neue Etikette)

Tempranillo 2016 Finca Antigua

Tempranillo 2016 Finca Antigua
75cl
Region
Das riesige Gebiet der La Mancha ist das grösste Weinbaugebiet der Welt mit einer Fläche von ca. 350'000 Hektaren. Die Region hat einen Durchmesser von 250 Kilometer mit der Hauptstadt Toledo. La Mancha hatte lange, infolge Massenproduktionen in den 60er-Jahren, einen schlechten Ruf. Durch Investitionen wurden das Image und die Qualität stark aufgebessert. Heute steht La Mancha als Aushängeschild für gute Weine zu einem fairen Preis. Es herrscht ein extremes Kontinentalklima, mit maximal Temperaturen im Sommer bis 45 Grad und im Winter bis -10 Grad. Die Reben wachsen auf einer Höhe von 400 bis 800 Meter über Meer. Die Hauptrebsorten sind Airén, Tempranilllo und Garnacha.
Vinifikation
6 Monate in amerikanischen Barricas.
Degustationsnotiz Nase
Fruchtig, kompottige Aromen. Vanille, Yoghurt,Toffee und weisse Schokolade.
Degustationsnotiz Gaumen
Leicht fleischig, elegante, schön integrierte Tannine. Fruchtig, frisch mit einem anhaltenden, vollmundigen Finish.
Passt zu
Geflügel, Pasteten und Käse.
Trinkreife
Jahrgang + 4 Jahre
8 auf Lager
CHF
9.50
CHF 11.50
Volnay Clos des Ducs 2013 Marquis d'Angerville

Premier cru AOC (Monopole)

Volnay Clos des Ducs 2013 Marquis d'Angerville

Volnay Clos des Ducs 2013 Marquis d'Angerville
75cl
Region
Das Burgund liegt im Nordosten Frankreichs und verteilt sich auf drei Departements: Yonne, Côte dʼOr und Saône-et-Loire. Die gesamte Rebfläche beträgt heute 37'000 Hektaren und jährlich werden rund 230 Millionen Flaschen Wein produziert. Im Burgund herrscht halbkontinentales Klima mit kalten Wintern und heissen Sommern. Hanglagen und Ausrichtung sind besonders wichtig. Gemeinsamer Nenner der diversen Anbaugebiete sind Böden von leichtem Lehm über Kalk, teils vermischt mit Sand oder Kalksplittern. In der Côte d’Or werden hauptsächlich Chardonnay und Pinot Noir angebaut. Im Beaujolais findet die Gamay-Traube auf Granitböden beste Bedingungen., Die Weine aus der Region Côte d'Or zählen zu den gesuchtesten Trouvaillen des Burgundes. Die Region reicht von Satenay im Süden bis fast Dijon im Norden. Die Reben wachsen auf ausgeprägt kalkhaltigen Böden und ergeben filigrane und elegante Weine. Die wichtigsten Rebsorten sind Pinot Noir und Chardonnay.
Subregion
Die Côte den Beaune umfasst den südlichen Teil der Côte d'Or und erstreckt sich sich südlich von Beaune bis an die Grenze zur Côte Chalonnaise. Die Reben unterliegen Einflüssen eines semikontinentalen Klimas und die Durchschnittstemperaturen in der Côte de Beaune sind leicht höher als in der Côte de Nuits. Es werden Pinot Noir und Chardonnay angebaut. Corton-Charlemagne, Montrachet, Bâtard, Bienvenues-Bâtard, Criots-Bâtard und Chevalier-Montrachet sind die weltbekannten Weisswein-Grand-Crus der Côte de Beaune und Chassagne sowie Puligny-Montrachet die beiden Gemeinden, in denen der Montrachet-Hügel beheimatet ist.
1 auf Lager
CHF
185.00
Fendant Pirouette 2020 Albert Mathier & Fils

Valais AOC

Fendant Pirouette 2020 Albert Mathier & Fils

Fendant Pirouette 2020 Albert Mathier & Fils
75cl
Produzent
Die heute bekannte Familie Mathier ist im 14. Jahrhundert von Marseille her kommend ins Wallis nach Salgesch eingewandert. Gut 500 Jahre später wurde in der unterdessen weit verzweigten Familie Albert Mathier als zweites von neun Kindern geboren. In den 20er-Jahren, versuchte er der Rezession zu trotzen und bepflanzte verschiedene Hanglagen mit Reben. Damit setzte Mathier den Grundstein für die Weingeschichte der Mathiers und des Dorfes Salgesch als eine der bekanntesten Weindörfer der Schweiz. Albert Mathier & Söhne ist nun seit bald 100 Jahren ein Familienbetrieb. Fadri & Martin Mathier stehen in den Reben und im Keller, Peter Mathier betreut die Kundschaft und Amédée Mathier führt das Geschäft.
Region
Die grösste Rebfläche der Schweiz, von knapp 4800 Hektaren, befindet sich im Unterwallis und wird von über 20’000 Eigentümern zumeist im Nebenerwerb bewirtschaftet. Von Martigny bis Visp erstrecken sich die kleinen Rebparzellen an den steilen Berghängen bis hoch nach Visperterminen auf 1150 Meter über Meer, somit sind diese Parzellen die höchstgelegenen Weinberge Europas. Das Wetter ist kontinental geprägt; kalte Winter wechseln sich mit heissen, trockenen Sommern ab. Der Anteil an roten Rebsorten (61%) ist etwas höher als der Anteil an weissen Rebsorten (39%). Die wichtigsten sind Pinot Noir und Fendant (Chasselas), welche von einem schier unerschöpflichen Fundus an autochthonen und internationalen Rebsorten ergänzt werden.
Vinifikation
Traditionelle Gärung ohne biologischem Säureabbau.
Degustationsnotiz Nase
Betörender, vielschichtiger Duft nach Lindenblüten, fein süssen Trauben, einem mineralischen Touch und Feuerstein.
Degustationsnotiz Gaumen
Fein und leicht im Auftakt, fruchtig im Fluss, harmonisch und voll-mundig gewoben, bis in das leicht prickelnde Finale.
Passt zu
Apéro, Fondue, Raclette und leichten Fischgerichten.
Trinkreife
Jahrgang + 3 Jahre
30+ auf Lager
CHF
12.50
CHF 15.00
Lafnetscha 2020 Albert Mathier & Fils

Valais AOC

Lafnetscha 2020 Albert Mathier & Fils

Lafnetscha 2020 Albert Mathier & Fils
75cl
Produzent
Die heute bekannte Familie Mathier ist im 14. Jahrhundert von Marseille her kommend ins Wallis nach Salgesch eingewandert. Gut 500 Jahre später wurde in der unterdessen weit verzweigten Familie Albert Mathier als zweites von neun Kindern geboren. In den 20er-Jahren, versuchte er der Rezession zu trotzen und bepflanzte verschiedene Hanglagen mit Reben. Damit setzte Mathier den Grundstein für die Weingeschichte der Mathiers und des Dorfes Salgesch als eine der bekanntesten Weindörfer der Schweiz. Albert Mathier & Söhne ist nun seit bald 100 Jahren ein Familienbetrieb. Fadri & Martin Mathier stehen in den Reben und im Keller, Peter Mathier betreut die Kundschaft und Amédée Mathier führt das Geschäft.
Region
Die grösste Rebfläche der Schweiz, von knapp 4800 Hektaren, befindet sich im Unterwallis und wird von über 20’000 Eigentümern zumeist im Nebenerwerb bewirtschaftet. Von Martigny bis Visp erstrecken sich die kleinen Rebparzellen an den steilen Berghängen bis hoch nach Visperterminen auf 1150 Meter über Meer, somit sind diese Parzellen die höchstgelegenen Weinberge Europas. Das Wetter ist kontinental geprägt; kalte Winter wechseln sich mit heissen, trockenen Sommern ab. Der Anteil an roten Rebsorten (61%) ist etwas höher als der Anteil an weissen Rebsorten (39%). Die wichtigsten sind Pinot Noir und Fendant (Chasselas), welche von einem schier unerschöpflichen Fundus an autochthonen und internationalen Rebsorten ergänzt werden.
Vinifikation
Vergärung im Stahltank.
Degustationsnotiz Nase
Intensive Cytrusaromatik, gepaart mit grasigen Aromen, grünen Äpfel, rauchige-würzige Anklänge.
Degustationsnotiz Gaumen
Am Gaumen begeistert der Lafnetscha mit einem weichen, dichten Auftakt, schönem Schmelz und guter Frische, die in einer salzigen Mineralität im Abgang endet.
Passt zu
Fischgerichten, Risotto, Käsebuffet
Trinkreife
Jahrgang + 8 Jahre
18 auf Lager
CHF
21.00
CHF 24.00
Maienfelder Sauvignon Blanc 2020 von Salis

AOC Graubünden

Maienfelder Sauvignon Blanc 2020 von Salis

Maienfelder Sauvignon Blanc 2020 von Salis
75cl
Produzent
"Unser Herz schlägt für Wein – wir leben für Wein". 1994 gründete Andrea Davaz mit zwei Freunden die von Salis. Die Trauben für die eigenen Weine beziehen sie von über 60 Rebbauern aus Fläsch, Maienfeld, Jenins, Malans, Zizers und Trimmis. Auf mehr als 50 Hektar wachsen dort die Bündner Trauben, die den von Salis Wein zu etwas Besonderem machen. Zudem bewirtschaften sie selber rund 2 Hektar eigene Reben in der Bündner Herrschaft. Da ihnen nicht nur Regionalität, sondern auch die Natur wichtig ist, achten sie bei allen Prozessen stark auf die ökologische Verantwortung und produzieren die Weine ausnahmslos gemäss modernster ökologischer Standards.
Region
Die Bündner Herrschaft ist durch die einzigartige Lage im Rheintal klimatisch sehr begünstigt und profitiert vom warmen Südwind, dem Föhn. Die Rebfläche beträgt ungefähr 420 Hektaren und ist zu knapp 80% mit roten Rebsorten bestockt, wovon Pinot Noir der unbestrittene Star im Rebberg ist. Bei den weissen Sorten ist die Vielfalt breiter und umfasst lokale und internationale Sorten mit Completer als weissem Aushängeschild. Aufgrund der ausgezeichneten Weinqualität und den klassischen Burgunder-Sorten wird die Bündner Herrschaft als das Burgund der Schweiz gelobt.
Subregion
Die Stadt Maienfeld, die dritte Stadt am Rhein, ist bekannt für ihre hochwertigen Weine, die Heidi-Geschichte von Johanna Spyri und die Maienfelder Pferderennen. Die Rebberge verteilen sich auf gut 100 Hektaren und liegen zwischen 400 - 650 Meter über Meer auf. Im Rebberg finden sich die klassichen Bündner Rebsorten Pinot Noir, Chardonnay und Riesling Sylvaner.
Vinifikation
Gärung bei kontrollierten Temperaturen zwischen 15 - 17°C. Ausbau in Inox-Tanks.
Degustationsnotiz Nase
Das würzige, von reifen Stachelbeeren dominierte Bouquet macht enorm Lust auf den ersten Schluck.
Degustationsnotiz Gaumen
Am Gaumen zeigt er eine edle Eleganz mit schmeichelnder Ex traktsüsse und einem erfrischenden, leicht trockenen Finale.
Passt zu
Als Aperitif, leichten Vorspeisen, Currygerichten und Fisch.
27 auf Lager
CHF
25.00
Païen/Heida 2019 Cave des Bernunes

Valais AOC

Païen/Heida 2019 Cave des Bernunes

Païen/Heida 2019 Cave des Bernunes
75cl
Produzent
Die Cave de Bernunes wurde 1987 durch Nicolas Zuffrey voller jugendlichem Tatendrang gegründet. Das Weingut liegt an der deutsch-französischen Sprachgrenze in Sierre-Chippis im Herzen der Walliser Rebberge. Auf verschiedenen Böden und unterschiedlichen Mikroklimas werden zahlreiche autochthone Walliser und internationale Rebsorten mit grösstem Respekt vor der Natur gepflegt. Diese Hingabe und Leidenschaft für die Besonderheiten der einzelnen Böden widerspiegelt sich auf famose Weise in den Weinen.
Region
Die grösste Rebfläche der Schweiz, von knapp 4800 Hektaren, befindet sich im Unterwallis und wird von über 20’000 Eigentümern zumeist im Nebenerwerb bewirtschaftet. Von Martigny bis Visp erstrecken sich die kleinen Rebparzellen an den steilen Berghängen bis hoch nach Visperterminen auf 1150 Meter über Meer, somit sind diese Parzellen die höchstgelegenen Weinberge Europas. Das Wetter ist kontinental geprägt; kalte Winter wechseln sich mit heissen, trockenen Sommern ab. Der Anteil an roten Rebsorten (61%) ist etwas höher als der Anteil an weissen Rebsorten (39%). Die wichtigsten sind Pinot Noir und Fendant (Chasselas), welche von einem schier unerschöpflichen Fundus an autochthonen und internationalen Rebsorten ergänzt werden.
Vinifikation
im Stahltank ausgebaut.
Degustationsnotiz Nase
Frische Cytrusaromatik, Holunderblüten, Mirabellen, dazu feine florale Anklänge.
Degustationsnotiz Gaumen
frischer, saftiger Auftakt, viel Schmelz und Fülle am Gaumen, fein ziselierte Säure, salzig-mineralischer Abgang.
Passt zu
Fisch, Meeresfrüchte, würzige Thai-Gerichte.
Trinkreife
Jahrgang + 8 Jahre
24 auf Lager
CHF
22.50
CHF 25.00
Petite Arvine 2019 Cave des Bernunes

Valais AOC

Petite Arvine 2019 Cave des Bernunes

Petite Arvine 2019 Cave des Bernunes
75cl
Produzent
Die Cave de Bernunes wurde 1987 durch Nicolas Zuffrey voller jugendlichem Tatendrang gegründet. Das Weingut liegt an der deutsch-französischen Sprachgrenze in Sierre-Chippis im Herzen der Walliser Rebberge. Auf verschiedenen Böden und unterschiedlichen Mikroklimas werden zahlreiche autochthone Walliser und internationale Rebsorten mit grösstem Respekt vor der Natur gepflegt. Diese Hingabe und Leidenschaft für die Besonderheiten der einzelnen Böden widerspiegelt sich auf famose Weise in den Weinen.
Region
Die grösste Rebfläche der Schweiz, von knapp 4800 Hektaren, befindet sich im Unterwallis und wird von über 20’000 Eigentümern zumeist im Nebenerwerb bewirtschaftet. Von Martigny bis Visp erstrecken sich die kleinen Rebparzellen an den steilen Berghängen bis hoch nach Visperterminen auf 1150 Meter über Meer, somit sind diese Parzellen die höchstgelegenen Weinberge Europas. Das Wetter ist kontinental geprägt; kalte Winter wechseln sich mit heissen, trockenen Sommern ab. Der Anteil an roten Rebsorten (61%) ist etwas höher als der Anteil an weissen Rebsorten (39%). Die wichtigsten sind Pinot Noir und Fendant (Chasselas), welche von einem schier unerschöpflichen Fundus an autochthonen und internationalen Rebsorten ergänzt werden.
Vinifikation
im Stahltank ausgebaut.
Degustationsnotiz Nase
elegantes Bouquet nach Cytrusfrüchten, reifen Williamsbirnen, Äpfeln.
Degustationsnotiz Gaumen
samtiger, üppiger Auftakt, viel Schmelz und eine tolle Fülle, die Säure schafft einen animierenden Trinkfluss, mineralischer, salziger Abgang.
Passt zu
Fondue, Raclette, asiatische Küche.
Trinkreife
Jahrgang + 8 Jahre
16 auf Lager
CHF
22.50
CHF 25.00
Puligny-Montrachet 1er Cru 2017 Louis Latour

Côte de Beaune AOC

Puligny-Montrachet 1er Cru 2017 Louis Latour

Puligny-Montrachet 1er Cru 2017 Louis Latour
75cl
Region
Das Burgund liegt im Nordosten Frankreichs und verteilt sich auf drei Departements: Yonne, Côte dʼOr und Saône-et-Loire. Die gesamte Rebfläche beträgt heute 37'000 Hektaren und jährlich werden rund 230 Millionen Flaschen Wein produziert. Im Burgund herrscht halbkontinentales Klima mit kalten Wintern und heissen Sommern. Hanglagen und Ausrichtung sind besonders wichtig. Gemeinsamer Nenner der diversen Anbaugebiete sind Böden von leichtem Lehm über Kalk, teils vermischt mit Sand oder Kalksplittern. In der Côte d’Or werden hauptsächlich Chardonnay und Pinot Noir angebaut. Im Beaujolais findet die Gamay-Traube auf Granitböden beste Bedingungen., Die Weine aus der Region Côte d'Or zählen zu den gesuchtesten Trouvaillen des Burgundes. Die Region reicht von Satenay im Süden bis fast Dijon im Norden. Die Reben wachsen auf ausgeprägt kalkhaltigen Böden und ergeben filigrane und elegante Weine. Die wichtigsten Rebsorten sind Pinot Noir und Chardonnay.
Subregion
Die Côte den Beaune umfasst den südlichen Teil der Côte d'Or und erstreckt sich sich südlich von Beaune bis an die Grenze zur Côte Chalonnaise. Die Reben unterliegen Einflüssen eines semikontinentalen Klimas und die Durchschnittstemperaturen in der Côte de Beaune sind leicht höher als in der Côte de Nuits. Es werden Pinot Noir und Chardonnay angebaut. Corton-Charlemagne, Montrachet, Bâtard, Bienvenues-Bâtard, Criots-Bâtard und Chevalier-Montrachet sind die weltbekannten Weisswein-Grand-Crus der Côte de Beaune und Chassagne sowie Puligny-Montrachet die beiden Gemeinden, in denen der Montrachet-Hügel beheimatet ist.
Vinifikation
Vergärung und Ausbau im Barriquefass, die Hälfte davon sind neu.
Degustationsnotiz Nase
feine Aromen nach Birne, Pfirsich, Ananas, gepaart mit floralen Noten und einer dezenten Pfefferwürze.
Degustationsnotiz Gaumen
Im Gaumen mineralisch, komplex und weich. Ein Wein mit ausserordentlichen Eigenschaften und salzigem, anhaltenden Abgang.
Passt zu
Fisch, Meeresfrüchte, Käse.
Trinkreife
Jahrgang + 7 Jahre
7 auf Lager
CHF
68.00
Vendemmia Tardiva 2008 Azienda Agricola Sada

Vermentino IGT Toscana

Vendemmia Tardiva 2008 Azienda Agricola Sada

Vendemmia Tardiva 2008 Azienda Agricola Sada
35cl
Produzent
Bolgheri – ein Name, der den Puls von vielen Weinliebhabern beschleunigen lässt! Im Herzen der Etrusker Küste gelegen entstehen hier die international berühmtesten Weine Italiens. Nur ein Name sei erwähnt: die Weinlegende Sassicaia, die Siegeszug der Weine aus Bolgheri anführt. Im Jahre 2000 beginnt auf den Hügeln von Casale Marittimo die Geschichte der Agricola Sada. Der Vater Davide die Rebsorten Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Petit Verdot, Montepulciano, Ali-cante und den weissen Vermentino. Die Beschaffenheit des Bodens und das gemässigte Klima erlau-ben eine volle, naturgemässe Reifung der Trauben. Das intensive Licht und der Seewind, der sowohl tagsüber als auch nachts weht, begünstigen eine besonder Trockenheit, die Rebkrankheiten aller Art von der Trauben fernhält. Davide Sada vertritt den Grundsatz, dass ein Wein der natürliche Ausdruck des Ortes, wo er angebaut wird, sein sollte. Somit setzt Sada auf Qualität und bietet elegant Weine mit eigenem Stil und unverkennbarer Identität an.
Region
In der Toskana entstehen Jahr für Jahr Spitzenweine in einer Menge, die keine andere Region des Landes vorzuweisen hat. Mit ihren Hügeln und den perfekten klimatischen Bedingungen, begünstigt durch die kühle Meeresbrise in den Sommermonaten gedeihen hier sowohl französische als auch einheimische Traubensorten. Auf über 64'000 Hektaren werden hier überwiegend die Sorten Sangiovese, Merlot und Vernaccia angebaut.
Subregion
Die Heimat der Super-Toscani: Ornellaia, Sassicaia, Le Macchiole. Bolgheri ist ein Ortsteil von Castagneto Carducci in der Provinz Livorno. Durchsetzt ist die toskanische Weinlandschaft mit zahlreichen Olivenhainen und Wäldern. Auf einer Fläche von 1220 Hektaren werden hier absolute Spitzenweine produziert. Dabei dominieren die Sorten Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon und Merlot.
Vinifikation
Vinifikation und Ausbau in gebrauchten Barriques.
Degustationsnotiz Nase
Aromatisch mit einem Hauch von Honig, Rosinen und Trockenfrüchten. Dazu herrliche Tertiäraromen von Walnüssen und würzigen Macchia-Kärutern.
Degustationsnotiz Gaumen
weicher, verschwenderischer Auftakt, opulent und grosszügig im Gaumen, toller Schmelz, tolle Balance, langanhaltender, aromatischer Abgang.
Passt zu
Desserts, Blauschimmelkläse, solo genossen.
Trinkreife
Jahrgang + 20 Jahre
7 auf Lager
CHF
58.00
CHF 66.00
Pommard Epenots 2017 Louis Latour

Premier Cru AOC

Pommard Epenots 2017 Louis Latour

Pommard Epenots 2017 Louis Latour
75cl
Region
Das Burgund liegt im Nordosten Frankreichs und verteilt sich auf drei Departements: Yonne, Côte dʼOr und Saône-et-Loire. Die gesamte Rebfläche beträgt heute 37'000 Hektaren und jährlich werden rund 230 Millionen Flaschen Wein produziert. Im Burgund herrscht halbkontinentales Klima mit kalten Wintern und heissen Sommern. Hanglagen und Ausrichtung sind besonders wichtig. Gemeinsamer Nenner der diversen Anbaugebiete sind Böden von leichtem Lehm über Kalk, teils vermischt mit Sand oder Kalksplittern. In der Côte d’Or werden hauptsächlich Chardonnay und Pinot Noir angebaut. Im Beaujolais findet die Gamay-Traube auf Granitböden beste Bedingungen., Die Weine aus der Region Côte d'Or zählen zu den gesuchtesten Trouvaillen des Burgundes. Die Region reicht von Satenay im Süden bis fast Dijon im Norden. Die Reben wachsen auf ausgeprägt kalkhaltigen Böden und ergeben filigrane und elegante Weine. Die wichtigsten Rebsorten sind Pinot Noir und Chardonnay.
Subregion
Die Côte den Beaune umfasst den südlichen Teil der Côte d'Or und erstreckt sich sich südlich von Beaune bis an die Grenze zur Côte Chalonnaise. Die Reben unterliegen Einflüssen eines semikontinentalen Klimas und die Durchschnittstemperaturen in der Côte de Beaune sind leicht höher als in der Côte de Nuits. Es werden Pinot Noir und Chardonnay angebaut. Corton-Charlemagne, Montrachet, Bâtard, Bienvenues-Bâtard, Criots-Bâtard und Chevalier-Montrachet sind die weltbekannten Weisswein-Grand-Crus der Côte de Beaune und Chassagne sowie Puligny-Montrachet die beiden Gemeinden, in denen der Montrachet-Hügel beheimatet ist.
Vinifikation
Vergärung im offenen Holzfass, Ausbau für ca. 1 Jahr im Barriquefass.
Degustationsnotiz Nase
Komplexes Bouquet nach Heidelbeeren, Himbeeren, gepaart mit dezenten Rösaromen und Grafit.
Degustationsnotiz Gaumen
fülliger Auftakt mit viel Schmelz, schöne Fülle, harmonische Struktur mit feinkörnigem Tannin, mineralischer Abgang.
Passt zu
Entenbrust, Boeuf Bourguignon, gereifte Hartkäse.
Trinkreife
Jahrgang + 10 Jahre
4 auf Lager
CHF
98.00
Pio del Sabato 2017 Terre del Malcantone

Ticino DOC, BIO

Pio del Sabato 2017 Terre del Malcantone

Pio del Sabato 2017 Terre del Malcantone
75cl
Produzent
Der Winzer und Weinbauingenieur Michele Conceprio kultiviert mit grosser Hingabe und viel Leidenschaft ausgewählte Parzellen im Basso Malcantone. Seit dem Jahre 2014 werden die Rebberge nach biologischen Grundsätzen bewirtschaftet. Das Hauptaugenmerk liegt auf mineralischen, ausdrucksstarken Lagenweinen in Weiss und Rot, die über ein grosses Lagerpotenzial verfügen. Grosse Weine für Liebhaber klassischer Preziosen.
Region
Das Tessin wird durch den Monte Ceneri in zwei Weinbauzonen teilt. Im Norden des Monte Ceneris befindet sich das Sopraceneri, im Süden heisst die Region Sottoceneri. Die Reben werden im Sopraceneri noch oft in der traditionellen Pergola-Erziehung bewirtschaftt. Die Weinberge befinden sich zwischen 200 und 350 Meter über Meer und profitieren von einem mildem Klima mit viel Sonnenstunden, warmen Temperaturen und ausreichend Niederschlag. Die Rebfläche beträgt etwas mehr als 1000 Hektaren, wobei weisse Sorten lediglich 10% ausmachen. Die mit Abstand wichtigste Rebsorte ist der Merlot, der im Tessin seit 1906 seine Heimat gefunden hat.
Vinifikation
Vergärung im grossen Holzbottich, Ausbau für mehr als ein Jahr im Barriquefass.
Degustationsnotiz Nase
Intensives Bouqet nach roten Früchten, würzig-florale Noten, etwas Leder und Lakritze.
Degustationsnotiz Gaumen
Dichter, vielschichtiger Auftakt, elegant und saftig in der Struktur, feinkörniges, animierendes Tannin, langanhaltender, aromatischer Abgang.
Passt zu
Schmorgerichten, Polenta, Pilzragout.
Trinkreife
Jahrgang + 10 Jahre
30+ auf Lager
CHF
35.00
Pio della Rocca 2017 Terre del Malcantone

Ticino DOC, BIO

Pio della Rocca 2017 Terre del Malcantone

Pio della Rocca 2017 Terre del Malcantone
75cl
Produzent
Der Winzer und Weinbauingenieur Michele Conceprio kultiviert mit grosser Hingabe und viel Leidenschaft ausgewählte Parzellen im Basso Malcantone. Seit dem Jahre 2014 werden die Rebberge nach biologischen Grundsätzen bewirtschaftet. Das Hauptaugenmerk liegt auf mineralischen, ausdrucksstarken Lagenweinen in Weiss und Rot, die über ein grosses Lagerpotenzial verfügen. Grosse Weine für Liebhaber klassischer Preziosen.
Region
Das Tessin wird durch den Monte Ceneri in zwei Weinbauzonen teilt. Im Norden des Monte Ceneris befindet sich das Sopraceneri, im Süden heisst die Region Sottoceneri. Die Reben werden im Sopraceneri noch oft in der traditionellen Pergola-Erziehung bewirtschaftt. Die Weinberge befinden sich zwischen 200 und 350 Meter über Meer und profitieren von einem mildem Klima mit viel Sonnenstunden, warmen Temperaturen und ausreichend Niederschlag. Die Rebfläche beträgt etwas mehr als 1000 Hektaren, wobei weisse Sorten lediglich 10% ausmachen. Die mit Abstand wichtigste Rebsorte ist der Merlot, der im Tessin seit 1906 seine Heimat gefunden hat.
Vinifikation
Vergärung im grossen Holzbottich, Ausbau für 18 Monate im Barriquefass.
Degustationsnotiz Nase
Komplexes Bouqet nach roten Früchten, reifen Zwetschgen, Schattenmorellen, würzig-florale Noten, toll integrierte Röstaromen, zarte balsamische Anklänge.
Degustationsnotiz Gaumen
Dichter, vielschichtiger Auftakt, dicht und tiefgründig in der Struktur, feinkörniges Tannin, langanhaltender, aromatischer Abgang.
Passt zu
Schmorgerichten, Polenta, Pilzragout.
Trinkreife
Jahrgang + 10 Jahre
30+ auf Lager
CHF
49.00
Sauvignon Blanc 2019 Terre del Malcantone

Ticino DOC, BIO

Sauvignon Blanc 2019 Terre del Malcantone

Sauvignon Blanc 2019 Terre del Malcantone
75cl
Produzent
Der Winzer und Weinbauingenieur Michele Conceprio kultiviert mit grosser Hingabe und viel Leidenschaft ausgewählte Parzellen im Basso Malcantone. Seit dem Jahre 2014 werden die Rebberge nach biologischen Grundsätzen bewirtschaftet. Das Hauptaugenmerk liegt auf mineralischen, ausdrucksstarken Lagenweinen in Weiss und Rot, die über ein grosses Lagerpotenzial verfügen. Grosse Weine für Liebhaber klassischer Preziosen.
Region
Das Tessin wird durch den Monte Ceneri in zwei Weinbauzonen teilt. Im Norden des Monte Ceneris befindet sich das Sopraceneri, im Süden heisst die Region Sottoceneri. Die Reben werden im Sopraceneri noch oft in der traditionellen Pergola-Erziehung bewirtschaftt. Die Weinberge befinden sich zwischen 200 und 350 Meter über Meer und profitieren von einem mildem Klima mit viel Sonnenstunden, warmen Temperaturen und ausreichend Niederschlag. Die Rebfläche beträgt etwas mehr als 1000 Hektaren, wobei weisse Sorten lediglich 10% ausmachen. Die mit Abstand wichtigste Rebsorte ist der Merlot, der im Tessin seit 1906 seine Heimat gefunden hat.
Vinifikation
Im französischen Barrique.
Degustationsnotiz Nase
In der ersten Nase sehr frisch, Agrumen und gelbe Früchte, dann eine breite Vanillenote, Brotrinde, die sortentypich obligaten weissen Pfirsiche und Holunder, sowie eine feine Feuersteinnote.
Degustationsnotiz Gaumen
Eigentlich fast burgundisch, wie ein Puligny, saftig, dicht und doch rassig, opulent fliessend, mit viel reifer Frucht versehen und unglaublich aromatisch und anhaltend im Finale.
Passt zu
Fischvariationen, Meeresfrüchten und Gerichten mit weissem Fleisch oder Geflügel.
Trinkreife
Jahrgang + 8 Jahre
30+ auf Lager
CHF
39.00
Humagne Rouge 2019 Albert Mathier & Fils

Valais AOC

Humagne Rouge 2019 Albert Mathier & Fils

Humagne Rouge 2019 Albert Mathier & Fils
75cl
Produzent
Die heute bekannte Familie Mathier ist im 14. Jahrhundert von Marseille her kommend ins Wallis nach Salgesch eingewandert. Gut 500 Jahre später wurde in der unterdessen weit verzweigten Familie Albert Mathier als zweites von neun Kindern geboren. In den 20er-Jahren, versuchte er der Rezession zu trotzen und bepflanzte verschiedene Hanglagen mit Reben. Damit setzte Mathier den Grundstein für die Weingeschichte der Mathiers und des Dorfes Salgesch als eine der bekanntesten Weindörfer der Schweiz. Albert Mathier & Söhne ist nun seit bald 100 Jahren ein Familienbetrieb. Fadri & Martin Mathier stehen in den Reben und im Keller, Peter Mathier betreut die Kundschaft und Amédée Mathier führt das Geschäft.
Region
Die grösste Rebfläche der Schweiz, von knapp 4800 Hektaren, befindet sich im Unterwallis und wird von über 20’000 Eigentümern zumeist im Nebenerwerb bewirtschaftet. Von Martigny bis Visp erstrecken sich die kleinen Rebparzellen an den steilen Berghängen bis hoch nach Visperterminen auf 1150 Meter über Meer, somit sind diese Parzellen die höchstgelegenen Weinberge Europas. Das Wetter ist kontinental geprägt; kalte Winter wechseln sich mit heissen, trockenen Sommern ab. Der Anteil an roten Rebsorten (61%) ist etwas höher als der Anteil an weissen Rebsorten (39%). Die wichtigsten sind Pinot Noir und Fendant (Chasselas), welche von einem schier unerschöpflichen Fundus an autochthonen und internationalen Rebsorten ergänzt werden.
Vinifikation
Traditionelle Maischegärung und Ausbau im Stahltank.
Degustationsnotiz Nase
Kräftige Beerennote und ein leichter Pfefferton. Dazu kommen florale Noten nach Veilchen und Flieder.
Degustationsnotiz Gaumen
dichter, kräftiger Auftakt, finessenreiche Struktur, kräftige, feinkörnige Tannine, langanhaltender Abgang.
Passt zu
rotem Fleisch, Wild, orientalischer Küche, Käse
Trinkreife
Jahrgang + 8 Jahre
4 auf Lager
CHF
22.50
CHF 25.00
Guidalberto 2019 Tenuta San Guido

Bolgheri DOC

Guidalberto 2019 Tenuta San Guido

Guidalberto 2019 Tenuta San Guido
75cl
Produzent
Das berühmte Weingut Tenuta San Guido an der toskanischen Mittelmeerküste bei Bolgheri liegt an einer 5 km langen, geraden Allee von 2'500 Zypressen. Der historische, allererste Weinberg liegt in 300 m Seehöhe direkt oberhalb der heutigen Tenuta dell`Ornellaia und ist nur 1,5 Hektaren gross. Hier hatte 1942 Mario Incisa della Rocchetta Cabernet Sauvignon geplanzt. Doch erst in den 1960er Jahren wurde das Gut um den Weinberg "Sassicaia" erweitert und der Wein auch am Markt verkauft. 1968 umfasste der erste offizielle Sassicaia-Jahrgang nur 4‘000 Flaschen. Heute liefern sieben Weinberge etwa 180‘000 Flaschen jährlich, die aber bei weitem nicht ausreichen, die enorme Nachfrage zu befriedigen. Der Stil des Hauses ist auf Eleganz und Finesse ausgelegt, nicht auf schiere Opulenz. Ein Sassicaia benötigt einige Zeit der Lagerreife und wird jung oft unterschätzt. Seit 2000 wird auf Tenuta San Guido auch ein Zweitwein, der "Guidalberto", eine Cuvée aus je Cabernet Sauvignon und Merlot produziert. Unterdessen ist mit dem "Le Difese" noch ein fruchtig-frischer Drittwein dazugekommen, der trotz seiner Jugend bereits Ansätze eines grossen Weines durchblicken lässt.
Region
In der Toskana entstehen Jahr für Jahr Spitzenweine in einer Menge, die keine andere Region des Landes vorzuweisen hat. Mit ihren Hügeln und den perfekten klimatischen Bedingungen, begünstigt durch die kühle Meeresbrise in den Sommermonaten gedeihen hier sowohl französische als auch einheimische Traubensorten. Auf über 64'000 Hektaren werden hier überwiegend die Sorten Sangiovese, Merlot und Vernaccia angebaut.
Subregion
Die Heimat der Super-Toscani: Ornellaia, Sassicaia, Le Macchiole. Bolgheri ist ein Ortsteil von Castagneto Carducci in der Provinz Livorno. Durchsetzt ist die toskanische Weinlandschaft mit zahlreichen Olivenhainen und Wäldern. Auf einer Fläche von 1220 Hektaren werden hier absolute Spitzenweine produziert. Dabei dominieren die Sorten Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon und Merlot.
Vinifikation
Reifung für 14 Monate im französichen und amerikanischen Barrique.
Degustationsnotiz Nase
Dicht, komplex und betörend strömt das Bouquet aus dem Glas, reife Walderdbeeren, Cassis, Lakrize und frisch aufgeschnittene Vanillestängel, warme Eiche und ein eleganter Touch Mineralität.
Degustationsnotiz Gaumen
Reich und opulent im Auftakt, breit fliessend, dunkelbeerig und warm, schön strukturiert und ausgewogen.
Passt zu
Kräftigen Fleischgerichetn, dunklem Geflügel und nicht zu rezenten Hartkäsen.
Trinkreife
Jahrgang + 10 Jahre
30+ auf Lager
CHF
37.50
Chianti Casasilia 2018 Poggio al Sole

Chianti Classico Gran Selezione DOCG, BIO

Chianti Casasilia 2018 Poggio al Sole

Chianti Casasilia 2018 Poggio al Sole
75cl
Produzent
„Sonne, Sehnsucht, sinnliches Land. Geschichte, Gemäuer, grosse Genüsse. Kunst, Kultur, köstliche Kulinaria. Und Zeit. Viel Zeit. Zeit zum Atmen zwischen Rebbergen, Olivenhainen und der Sonne“. So lauten die ersten Sätze auf der Homepage des Weingutes, das der Bündner Johannes Davaz zusammen mit seiner Frau Katrin in 20 Jahren Aufgebaut hat. Wer Poggio al Sole einmal besucht hat erkennt, dass es sich hier nicht bloss um Worte handelt. Das kleine Weingut liegt im Herzen der Toscana, in der wunderschönen Landschaft zwischen Florenz und Siena. In den Archiven der nahegelegenen Abtei Badia a Passignano finden sich Dokumente, die besagen, dass auf diesem Gut bereits im 12. Jahrhundert Wein und Oliven angebaut wurden.
Region
In der Toskana entstehen Jahr für Jahr Spitzenweine in einer Menge, die keine andere Region des Landes vorzuweisen hat. Mit ihren Hügeln und den perfekten klimatischen Bedingungen, begünstigt durch die kühle Meeresbrise in den Sommermonaten gedeihen hier sowohl französische als auch einheimische Traubensorten. Auf über 64'000 Hektaren werden hier überwiegend die Sorten Sangiovese, Merlot und Vernaccia angebaut.
Subregion
Im historischen Chianti zwischen den Städten Siena und Florenz inmitten der Toscana werden die weltberühmten Chianti Weine produziert. Einer der wesentlich zur Weinbautradition beigetragen hat, war der «Eiserne Baron Bettino Ricasoli», der Urvater der «Chianti-Formel». Diese besagte, dass ein Chianti die perfekte Mischung aus Sangiovese und Canaiola Trauben beinhalten musste. Auf den rund 21'000 Hektar grossen Rebflächen werden deshalb vor allem die Sorten Sangiovese, Canaiolo und auch Merlot angebaut.
Vinifikation
Gärung im Edelstahltank, anschliessend Reifung in französischen Barriques erster und zweiter Belegung für zwei Jahre.
Degustationsnotiz Nase
tiefe, vielschichtige, weite Frucht, Töne von Brombeeren, Waldboden und Havannatabak
Degustationsnotiz Gaumen
füllig und kraftvoll im Mund mit dezenten Schokonoten im Hintergrund, reife, geschliffene Eleganz mit langem Abgang.
Passt zu
rotem Fleisch, Käse und zur Meditation.
Trinkreife
Jahrgang + 15 Jahre
30+ auf Lager
CHF
39.00
Malanser Chardonnay 2019 Liesch

AOC Graubünden

Malanser Chardonnay 2019 Liesch

Malanser Chardonnay 2019 Liesch
75cl
Produzent
Das Weingut der Familie Liesch wurde 1970 von Jakob Liesch gegründet. Unterdessen haben die beiden Söhne Ueli und Jürg den Betrieb übernommen und kontinuierlich ausgebaut. Da unterdessen beide Familien der Brüder auf dem Weingut arbeiten, ist das Weingut Treib in der tat eines der einzigen Weingüter, das ausschliesslich Familienmitglieder beschäftigt. So erstaunt es natürlich nicht, dass die Philosophie von naturnahem Rebbau und Typizität in der Weibereitung durch alle Arbeitsschritte hindurch gelebt und umgesetzt wird.
Region
Die Bündner Herrschaft ist durch die einzigartige Lage im Rheintal klimatisch sehr begünstigt und profitiert vom warmen Südwind, dem Föhn. Die Rebfläche beträgt ungefähr 420 Hektaren und ist zu knapp 80% mit roten Rebsorten bestockt, wovon Pinot Noir der unbestrittene Star im Rebberg ist. Bei den weissen Sorten ist die Vielfalt breiter und umfasst lokale und internationale Sorten mit Completer als weissem Aushängeschild. Aufgrund der ausgezeichneten Weinqualität und den klassischen Burgunder-Sorten wird die Bündner Herrschaft als das Burgund der Schweiz gelobt.
Subregion
In Malans wachsen Reben in den flachen Lagen vor dem Dorf und den steilen Terrassenanlagen hinter dem Dorf. Eine Besonderheit ist die Completer-Rebe, die in Malans immer vorhanden war und nun eine Renaisance erlebt. Nebst dieser Raritäten finden sich die klassichen Bündner Rebsorten Pinot Noir, Chardonnay und Riesling Sylvaner.
Vinifikation
Gärung im Barrique, danach Säureabbau und Ausbau durch Aufrühren der Feinhefe (Bâtonnage). Abfüllung nach zehn Monaten Barriqueausbau.
Degustationsnotiz Nase
Feine, delikate Nase mit an Lindenblüten erinnernden Aromen, elegante Röstaromatik.
Degustationsnotiz Gaumen
Elegant, fruchtig, entzückt er durch opulente, sinnliche Rundheit. Ein mineralischer Wein mit viel Schmelz und Finesse.
Passt zu
Vorspeisen, Fischgerichte sowie zu Kalbfleisch- und Geflügelgerichten.
2 auf Lager
CHF
28.50
Gagliole 2018 Tenuta Gagliole

Toscana IGT

Gagliole 2018 Tenuta Gagliole

Gagliole 2018 Tenuta Gagliole
75cl
Produzent
Die einmalig schön gelegene Tenuta Gagliole ist ein echtes Juwel, das die ganze Schönheit der Toskana in sich vereinigt. Erwähnt wurde das Weingut erstmals im Jahre 994 n. Ch. und ist ein seltenes Beispiel des traditionellen Anbaus von Olivenbäumen und Weinstöcken auf antiken Terrassen, die von Trockenmauern gestützt werden. Hier werden erlesene Weine wie der Biancolo. Rubiolo, Il Bianco, Balisca, Valletta, Gagliole, Gallule oder Pecchia gekeltert, die zu den allerbesten der Toskana zählen. Dank der italienisch-schweizerischen Präzision in der Pflege der Weinberge und dem Einsatz modernster Technologie im Keller, erreichen die Gagliole-Weine in der internationalen Presse seit Jahren Top-Bewertungen und viel Lob. Die Tenuta Gagliole wurde 1990 von dem Schweizer Dr. Thomas Bär und seiner Frau Monika gekauft. Sie liegt in dem Städtchen Castellina in Chianti, die Weinberge sind südwestlich ausgerichtet, befinden sich ca. 500 Meter über dem Meeresspiegel und bieten damit ideale Reifebedingungen für die Sangiovese-Trauben. Von den 30 Hektar des Gutes sind acht Hektar Weinberge angelegt – und es wird weiter ausgebaut. Stefano Chioccioli ist einer der Top-Önologen Italiens – als Kellermeister auf dem Weingut Gagliole ist er mitverantwortlich für die hohe Qualität der Weine.
Region
In der Toskana entstehen Jahr für Jahr Spitzenweine in einer Menge, die keine andere Region des Landes vorzuweisen hat. Mit ihren Hügeln und den perfekten klimatischen Bedingungen, begünstigt durch die kühle Meeresbrise in den Sommermonaten gedeihen hier sowohl französische als auch einheimische Traubensorten. Auf über 64'000 Hektaren werden hier überwiegend die Sorten Sangiovese, Merlot und Vernaccia angebaut.
Subregion
Im historischen Chianti zwischen den Städten Siena und Florenz inmitten der Toscana werden die weltberühmten Chianti Weine produziert. Einer der wesentlich zur Weinbautradition beigetragen hat, war der «Eiserne Baron Bettino Ricasoli», der Urvater der «Chianti-Formel». Diese besagte, dass ein Chianti die perfekte Mischung aus Sangiovese und Canaiola Trauben beinhalten musste. Auf den rund 21'000 Hektar grossen Rebflächen werden deshalb vor allem die Sorten Sangiovese, Canaiolo und auch Merlot angebaut.
Vinifikation
je nach Jahrgang mindestens anderthalb Jahren im neuen französischen Barrique.
Degustationsnotiz Nase
dunkle Aromen nach reifen Kirschen, Brombeeren, balsamischen Noten, auch Vanille und Mokka, ein Hauch Minze schwingt ganz fein mit.
Degustationsnotiz Gaumen
kraftvolle Opulenz, blau- und schwarzbeerige Noten, Schwarztee und Süssholz, die Tannine sind reif aber durchaus noch präsent, ein ausgesprochener Strukturwein mit viel Charme, beeindruckende Länge.
Passt zu
kräftigen Fleischgerichten, Pasta, Terrinen oder rezenten Hartkäsen.
Trinkreife
Jahrgang + 15 Jahre
30+ auf Lager
CHF
48.00
Gevrey-Chambertin 2018 Louis Latour

Village AOC

Gevrey-Chambertin 2018 Louis Latour

Gevrey-Chambertin 2018 Louis Latour
75cl
Region
Das Burgund liegt im Nordosten Frankreichs und verteilt sich auf drei Departements: Yonne, Côte dʼOr und Saône-et-Loire. Die gesamte Rebfläche beträgt heute 37'000 Hektaren und jährlich werden rund 230 Millionen Flaschen Wein produziert. Im Burgund herrscht halbkontinentales Klima mit kalten Wintern und heissen Sommern. Hanglagen und Ausrichtung sind besonders wichtig. Gemeinsamer Nenner der diversen Anbaugebiete sind Böden von leichtem Lehm über Kalk, teils vermischt mit Sand oder Kalksplittern. In der Côte d’Or werden hauptsächlich Chardonnay und Pinot Noir angebaut. Im Beaujolais findet die Gamay-Traube auf Granitböden beste Bedingungen., Die Weine aus der Region Côte d'Or zählen zu den gesuchtesten Trouvaillen des Burgundes. Die Region reicht von Satenay im Süden bis fast Dijon im Norden. Die Reben wachsen auf ausgeprägt kalkhaltigen Böden und ergeben filigrane und elegante Weine. Die wichtigsten Rebsorten sind Pinot Noir und Chardonnay.
Subregion
Die Côte den Beaune umfasst den südlichen Teil der Côte d'Or und erstreckt sich sich südlich von Beaune bis an die Grenze zur Côte Chalonnaise. Die Reben unterliegen Einflüssen eines semikontinentalen Klimas und die Durchschnittstemperaturen in der Côte de Beaune sind leicht höher als in der Côte de Nuits. Es werden Pinot Noir und Chardonnay angebaut. Corton-Charlemagne, Montrachet, Bâtard, Bienvenues-Bâtard, Criots-Bâtard und Chevalier-Montrachet sind die weltbekannten Weisswein-Grand-Crus der Côte de Beaune und Chassagne sowie Puligny-Montrachet die beiden Gemeinden, in denen der Montrachet-Hügel beheimatet ist.
Vinifikation
Vergärung im offenen Holzfass, Ausbau für ca. 1 Jahr im Barriquefass.
Degustationsnotiz Nase
intensive Nase, reife rote Beeren, Schattenmorellen, feine würzige Anklänge, Zimt, Kaffee.
Degustationsnotiz Gaumen
dichter Auftakt, schöne Harmonie zwischen dem Schmelz und den feinkörnigen Tanninen, langanhaltender, mineralischer Abgang.
Passt zu
reife Käse, Wildgerichte, Wildhaseneintopf.
Trinkreife
Jahrgang + 5 Jahre
Nicht auf Lager
CHF
69.00
Masetto Dulcis Bianco 2016 Endrizzi

Vigneti delle Dolomiti IGP

Masetto Dulcis Bianco 2016 Endrizzi

Masetto Dulcis Bianco 2016 Endrizzi
37.5cl
Produzent
Als Francesco Endrici, der Urgrossvater der heutigen Besitzer, 1885 das Anwesen kaufte, geschah dies noch während der österreichisch-ungarischen Herrschaft unter Kaiser Franz Joseph. Sein Urenkel Paolo und dessen Frau Christine führen das wunderschöne Weingut heute mit viel Liebe zum Detail. Bereits gestaltet das Geschwisterpaar Lisa Maria und Daniele, die nächste Generation, die Zukunft des Weinguts mit. Das Trentino hat eine lange Weintradition, stand jedoch seit jeher ganz im Schatten des Wein-Nachbarn Südtirol. Während es die Südtiroler geschafft haben, sich in der Weinwelt einen Namen für guten Wein aufzubauen, wird das Schaffen im Trentino kaum zur Kenntnis genommen. Angesichts der Güte der Weine von Endrizzi könnte sich dies bald einmal ändern.
Region
Als Hauptlieferant der damaligen Habsburgermonarchie kann die Region Trentino auf eine lange Weinbautradition blicken. In den wunderschönen Dolomiten gelegen gedeihen hier die verschiedensten Sorten auf rund 10'000 Hektaren, die vornehmlich von Genossenschaften und einigen kleineren und mittleren Produzenten bewirtschaftet werden. Die Hauptsorten der Region sind Teroldego, Marzemino und Nosiola.
Vinifikation
für den Masetto Dulcis werden nur wirklich reife und gesunde Trauben gelesen und getrocknet. Die Trauben werden über 4 Monate getrocknet bis sie den idealen Zuckergehalt con ca. 380g pro Liter erreichen. Die Gärung dauert wegen der hohen Zuckerkonzentration und den tiefen Temperaturen mehr als 3 Monate
Degustationsnotiz Nase
reiches Bukett welches an Honig und exotische Früchte erinnert. Dazu kandierte Aprikosen, Feigen und etwas Muskat.
Degustationsnotiz Gaumen
Voller, aromatischer aber nicht aufdringlicher Geschmack, immer saftig und elegant, langanhaltender, aromatischer Abgang.
Passt zu
Desserts in allen Variationen
Trinkreife
Jahrgang + 9 Jahre
30+ auf Lager
CHF
29.50
Bündner Blanc de Noir 2020 von Salis

AOC Graubünden

Bündner Blanc de Noir 2020 von Salis

Bündner Blanc de Noir 2020 von Salis
75cl
Region
Die Bündner Herrschaft ist durch die einzigartige Lage im Rheintal klimatisch sehr begünstigt und profitiert vom warmen Südwind, dem Föhn. Die Rebfläche beträgt ungefähr 420 Hektaren und ist zu knapp 80% mit roten Rebsorten bestockt, wovon Pinot Noir der unbestrittene Star im Rebberg ist. Bei den weissen Sorten ist die Vielfalt breiter und umfasst lokale und internationale Sorten mit Completer als weissem Aushängeschild. Aufgrund der ausgezeichneten Weinqualität und den klassischen Burgunder-Sorten wird die Bündner Herrschaft als das Burgund der Schweiz gelobt.
Vinifikation
Die roten Pinot Noir-Trauben werden sofort nach dem Entbeeren abgepresst und dann wie ein Weisswein im Edelstahltank gekeltert und ausgebaut. Durch Filtration der Farbpartikel ist dieser Wein weiss wie ein Weisswein.
Degustationsnotiz Nase
Beerenfruchtig, duftig-leicht mit Anklängen von weissen Blüten und etwas Williamsbirnen.
Degustationsnotiz Gaumen
Weich, frisch und fein im Auftakt, sehr aromatisch, elegant im Fluss und weich mit einem dezenten verführerischen süssen Finale.
Passt zu
Gut gekühlt perfekt als Apérowein, geht aber auch wunderbar zu asiatischen Gerichten, herrlich zu grilliertem Fisch und Meeresfrüchten.
Trinkreife
Jahrgang + 2 Jahre
30+ auf Lager
CHF
21.00

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.