• Ab Fr. 199.- versandkostenfrei, darunter Fr. 9.90
  • Bis 11.00 Uhr bestellt, morgen geliefert
  • Kauf auf Rechnung
  • Degustation und Beratung vor Ort
  • Beratung: 081 838 84 86
Filter
Filter
Schaumweintyp
Preis
-
Land
Inhalt (cl)
-
Eigenschaften
Persönlichkeit
Prämierungen
Das Österreichische Falstaff-Magazin erscheint achtmal jährlich, es befasst sich sowohl mit dem Thema Wein als auch mit Gourmet-Themen. Die erste Ausgabe des Magazins erschien im Jahr 1980 in einer Auflage von 15'000 Exemplaren – mittlerweile ist Falstaff nicht nur das älteste Weinmagazin Österreichs, sondern mit einer Gesamtauflage von rund 150'000 Stück auch das auflagenstärkste Wein- und Gourmetmagazin im gesamten deutschsprachigen Raum. Insgesamt erreicht der Falstaff-Verlag inklusive seiner Online-Medien monatlich bis zu 750'000 Menschen.
James Suckling startete seine Karriere 1981 beim renommierten Weinmagazin «Wine Spectator», bei welchem er Jahrzehnte als Redaktionsleiter arbeitete. Er spezialisierte sich vor allem auf Europäische Weine – insbesondere Italien. Im 2010 gründete er dann JamesSuckling.Com, auf welcher er gemeinsam mit einem Team Weine weltweit anhand einer 100 Punkte Skala bewertet.
Robert Parker ist der Erfinder des legendären «The Wine’s Advocate», das seit 1978, als eines der einflussreichsten Weinkritik-Magazine gilt. Bewertet wird mittels der berühmten 100 Punkte «Parker Skala». Dabei erreichen nur die wenigsten Weine Bewertungen nahe der 100.
product.specification.award.vinum
Das Fachmagazin «Wine Spectator» gehört weltweit zu einem der führenden Publikationen in der Weinbranche. Mit einer mehrmals jährlich erscheinenden Printausgabe und den über 3 Millionen Lesern online, gehört der es zu den meistgelesenen Fachzeitschriften für internationale Weinbewertungen. Der Einfluss des Wine Spectators ist sehr gross, dabei wird besonderes Augenmerk auf die jährlich erscheinende Liste der «Top 100 Wines» gelegt.
Moët & Chandon Réserve Impérial

Moët & Chandon Réserve Impérial

Moët & Chandon Réserve Impérial
75cl
Produzent
Die innige Verbundenheit und die profunde Kenntnis der Böden und des Klimas der Champagne, die Weinbautradition, deren Kenntnisse über Jahrhunderte hinweg weitergegeben und weiterentwickelt wurden, und das weltweit einzigartige Weinbaugebiet machen Moët & Chandon zum führenden Winzer der Champagne.
Region
Den Weinbau haben die Römer in der Champagne verbreitet. Sie wurden abgelöst durch die Vertreter der katholischen Kirche, für die der Wein eine willkommene und nie versiegende Einkommensquelle darstellte. Ab dem hohen Mittelalter waren die Weine aus Reims, Aÿ und Épernay gesucht und teuer und wurden bis nach England exportiert. Die Champagne mit 30'000 Hektaren Anbaufläche und einer Jahresproduktion von 400'000 Millionen Flaschen ist das nördlichste Anbaugebiet Frankreichs. Die Rebe wächst auf stark kreidehaltigem Boden, der für ihren regelmässigen Wasserhaushalt sorgt. Die Schaumweine werden aus dem weissen Chardonnay und den beiden roten Traubensorten Pinot Noir und Pinot Meunier gekeltert.
Trinkreife
Jahrgang + 15 Jahre
30+ auf Lager
CHF
39.00
CHF 48.00
Dom Pérignon Blanc, Giftbox 3 Jahrgänge

1 Flasche 2005, 2006, 2009

Dom Pérignon Blanc, Giftbox 3 Jahrgänge

Dom Pérignon Blanc, Giftbox 3 Jahrgänge
Pack
Produzent
Wie kein anderer Name steht Dom Pérignon für Prestige-Champagner schlechthin. Pierre Pérignon, genannt Dom Pérignon, wurde 1638 in Sainte Ménehould geboren. Er war ab 1668 zuständig für die wirtschaftliche Versorgung des Klosters der Abtei Hautvillers, einige Kilometer nördlich von Epernay. Da die Weinproduktion eine der Haupteinnahmequellen dieses Klosters war, kümmerte er sich intensiv um deren Produktion. Dabei konzentrierte er sich zum einen stark mit der Bewirtschaftung der Weinberge und anderen mit den Arbeitsschritten im Weinkeller. Er hat die „Méthode Champenoise“ mit seiner Arbeit massgeblich mitentwickelt, es aber nach heute herrschender Ansicht nicht erfunden. Er stellte fest, dass der Wein durch den Einsatz verschiedener Sorten an Qualität zulegt. Auch verschloss er als erster die Flaschen mit einem Korken, der mit Kordeln am Flaschenhals gesichert wurde. Die heutigen Winzer in der Champagne verdankt ihm das Wissen um die Bedeutung der Assemblage.
Region
Den Weinbau haben die Römer in der Champagne verbreitet. Sie wurden abgelöst durch die Vertreter der katholischen Kirche, für die der Wein eine willkommene und nie versiegende Einkommensquelle darstellte. Ab dem hohen Mittelalter waren die Weine aus Reims, Aÿ und Épernay gesucht und teuer und wurden bis nach England exportiert. Die Champagne mit 30'000 Hektaren Anbaufläche und einer Jahresproduktion von 400'000 Millionen Flaschen ist das nördlichste Anbaugebiet Frankreichs. Die Rebe wächst auf stark kreidehaltigem Boden, der für ihren regelmässigen Wasserhaushalt sorgt. Die Schaumweine werden aus dem weissen Chardonnay und den beiden roten Traubensorten Pinot Noir und Pinot Meunier gekeltert.
Trinkreife
Jahrgang + 20 Jahre
3 auf Lager
CHF
595.00
Domaine Dehours Grande Réserve Brut

Vallée de la Marne

Domaine Dehours Grande Réserve Brut

Domaine Dehours Grande Réserve Brut
75cl
Produzent
Die Champagne ist im Prinzip sehr simpel: 97% aller Trauben werden von den Winzern bei den grossen Häusern und Kooperativen abgeliefert und dort zu Champagner verarbeitet – klingt ein klein wenig nach Einheitsbrei. Die restlichen drei Prozent sind sog. „Propriétaire Récoltants“, die aus eigenen Trauben ihre eigenen Champagner keltern. Diese Champagner-Winzer sind jung und begabt. Sie kontrollieren den gesamten Entstehungsprozess ihres eigenen Champagners. Dadurch können Sie experimentieren, austesten und ihren ganz eigenen Stil entwickeln. Jérôme Dehours zählt zu den innovativsten und mutigsten Winzern, der mit seinen ausdrucksstarken Champagnern neue Weg geht und faszinierende Champagner keltert.
Region
Den Weinbau haben die Römer in der Champagne verbreitet. Sie wurden abgelöst durch die Vertreter der katholischen Kirche, für die der Wein eine willkommene und nie versiegende Einkommensquelle darstellte. Ab dem hohen Mittelalter waren die Weine aus Reims, Aÿ und Épernay gesucht und teuer und wurden bis nach England exportiert. Die Champagne mit 30'000 Hektaren Anbaufläche und einer Jahresproduktion von 400'000 Millionen Flaschen ist das nördlichste Anbaugebiet Frankreichs. Die Rebe wächst auf stark kreidehaltigem Boden, der für ihren regelmässigen Wasserhaushalt sorgt. Die Schaumweine werden aus dem weissen Chardonnay und den beiden roten Traubensorten Pinot Noir und Pinot Meunier gekeltert.
Vinifikation
Der Stillwein wird für drei Monate im gebrauchten Barrique abgerundet, damit erählt der Champagner später Cremigkeit und Opulenz. die zweite Gärung erfolgt dann nach der klassischen «Méthode Champenoise» mit vier Jahren Lagerung auf der Flasche. Jerome Dehours verzichtet grundsätzlich auf die Beigabe einer Dosage beim Degorgement. Darum sind seine Champagner alle ohne Restzucker auf der Flasche. Dies wird als "non dosé" oder "zero dosage" bezeichnet.
Degustationsnotiz Nase
Frisch und lecker mit Noten von Orangen, reifen Birnen und Blütenhonig, wunderbar getragen von einer heftigen Würzaromatik, die den feinen Ausbau in der Eiche dokumentieren.
Degustationsnotiz Gaumen
Eleganter Körper mit Aromen von süssen Gewürzen wie Zimt und Vanille sowie einem Hauch von weissem Pfeffer, die intensive Mineralität verleiht ihm einen besonderen Glanz.
Passt zu
Aus der Flûte genossen wunderbar zum Apéro, auf Rotweingläsern jedoch auch sehr schön zu Vorspeisen, Fischvariationen und weisem Fleisch mit leichten Sossen und Beilagen.
Trinkreife
Jahrgang + 10 Jahre
30+ auf Lager
CHF
34.00
Domaine Dehours Grande Réserve Brut

Vallée de la Marne

Domaine Dehours Grande Réserve Brut

Domaine Dehours Grande Réserve Brut
150cl
Produzent
Die Champagne ist im Prinzip sehr simpel: 97% aller Trauben werden von den Winzern bei den grossen Häusern und Kooperativen abgeliefert und dort zu Champagner verarbeitet – klingt ein klein wenig nach Einheitsbrei. Die restlichen drei Prozent sind sog. „Propriétaire Récoltants“, die aus eigenen Trauben ihre eigenen Champagner keltern. Diese Champagner-Winzer sind jung und begabt. Sie kontrollieren den gesamten Entstehungsprozess ihres eigenen Champagners. Dadurch können Sie experimentieren, austesten und ihren ganz eigenen Stil entwickeln. Jérôme Dehours zählt zu den innovativsten und mutigsten Winzern, der mit seinen ausdrucksstarken Champagnern neue Weg geht und faszinierende Champagner keltert.
Region
Den Weinbau haben die Römer in der Champagne verbreitet. Sie wurden abgelöst durch die Vertreter der katholischen Kirche, für die der Wein eine willkommene und nie versiegende Einkommensquelle darstellte. Ab dem hohen Mittelalter waren die Weine aus Reims, Aÿ und Épernay gesucht und teuer und wurden bis nach England exportiert. Die Champagne mit 30'000 Hektaren Anbaufläche und einer Jahresproduktion von 400'000 Millionen Flaschen ist das nördlichste Anbaugebiet Frankreichs. Die Rebe wächst auf stark kreidehaltigem Boden, der für ihren regelmässigen Wasserhaushalt sorgt. Die Schaumweine werden aus dem weissen Chardonnay und den beiden roten Traubensorten Pinot Noir und Pinot Meunier gekeltert.
Vinifikation
Der Stillwein wird für drei Monate im gebrauchten Barrique abgerundet, damit erählt der Champagner später Cremigkeit und Opulenz. die zweite Gärung erfolgt dann nach der klassischen «Méthode Champenoise» mit vier Jahren Lagerung auf der Flasche. Jerome Dehours verzichtet grundsätzlich auf die Beigabe einer Dosage beim Degorgement. Darum sind seine Champagner alle ohne Restzucker auf der Flasche. Dies wird als "non dosé" oder "zero dosage" bezeichnet.
Degustationsnotiz Nase
Frisch und lecker mit Noten von Orangen, reifen Birnen und Blütenhonig, wunderbar getragen von einer heftigen Würzaromatik, die den feinen Ausbau in der Eiche dokumentieren.
Degustationsnotiz Gaumen
Eleganter Körper mit Aromen von süssen Gewürzen wie Zimt und Vanille sowie einem Hauch von weissem Pfeffer, die intensive Mineralität verleiht ihm einen besonderen Glanz.
Passt zu
Aus der Flûte genossen wunderbar zum Apéro, auf Rotweingläsern jedoch auch sehr schön zu Vorspeisen, Fischvariationen und weisem Fleisch mit leichten Sossen und Beilagen.
Trinkreife
Jahrgang + 10 Jahre
30+ auf Lager
CHF
72.00
Domaine Dehours Les Vigne de la Vallée Brut

Vallée de la Marne

Domaine Dehours Les Vigne de la Vallée Brut

Domaine Dehours Les Vigne de la Vallée Brut
300cl
Produzent
Die Champagne ist im Prinzip sehr simpel: 97% aller Trauben werden von den Winzern bei den grossen Häusern und Kooperativen abgeliefert und dort zu Champagner verarbeitet – klingt ein klein wenig nach Einheitsbrei. Die restlichen drei Prozent sind sog. „Propriétaire Récoltants“, die aus eigenen Trauben ihre eigenen Champagner keltern. Diese Champagner-Winzer sind jung und begabt. Sie kontrollieren den gesamten Entstehungsprozess ihres eigenen Champagners. Dadurch können Sie experimentieren, austesten und ihren ganz eigenen Stil entwickeln. Jérôme Dehours zählt zu den innovativsten und mutigsten Winzern, der mit seinen ausdrucksstarken Champagnern neue Weg geht und faszinierende Champagner keltert.
Region
Den Weinbau haben die Römer in der Champagne verbreitet. Sie wurden abgelöst durch die Vertreter der katholischen Kirche, für die der Wein eine willkommene und nie versiegende Einkommensquelle darstellte. Ab dem hohen Mittelalter waren die Weine aus Reims, Aÿ und Épernay gesucht und teuer und wurden bis nach England exportiert. Die Champagne mit 30'000 Hektaren Anbaufläche und einer Jahresproduktion von 400'000 Millionen Flaschen ist das nördlichste Anbaugebiet Frankreichs. Die Rebe wächst auf stark kreidehaltigem Boden, der für ihren regelmässigen Wasserhaushalt sorgt. Die Schaumweine werden aus dem weissen Chardonnay und den beiden roten Traubensorten Pinot Noir und Pinot Meunier gekeltert.
Vinifikation
produziert nach der klassischen «Méthode Champenoise» mit vier Jahren Lagerung auf der Flasche.
Degustationsnotiz Nase
intensive aber auch finessenreiche Aromen nach reifen gelben Früchten, gerösteten Haselnüssen und warmen Brioche mit Anklängen von Blütenhonig und etwas Anis.
Degustationsnotiz Gaumen
frischer Auftakt mit präsenter Perlage, reifer Eleganz mit Noten von Marzipan und Rosen, cremiger Fluss bis in das wunderschön nussige Finale.
Passt zu
gut gekühlt im Flûte als Apéro, aus Rotweingläsern zu Kalbsfleisch, Geflügel, Terrinen und auch zu milden Halbweich- und Weichkäsen.
Trinkreife
Jahrgang + 10 Jahre
1 auf Lager
CHF
179.00
Domaine Dehours Grande Réserve Brut

Vallée de la Marne

Domaine Dehours Grande Réserve Brut

Domaine Dehours Grande Réserve Brut
37.5cl
Produzent
Die Champagne ist im Prinzip sehr simpel: 97% aller Trauben werden von den Winzern bei den grossen Häusern und Kooperativen abgeliefert und dort zu Champagner verarbeitet – klingt ein klein wenig nach Einheitsbrei. Die restlichen drei Prozent sind sog. „Propriétaire Récoltants“, die aus eigenen Trauben ihre eigenen Champagner keltern. Diese Champagner-Winzer sind jung und begabt. Sie kontrollieren den gesamten Entstehungsprozess ihres eigenen Champagners. Dadurch können Sie experimentieren, austesten und ihren ganz eigenen Stil entwickeln. Jérôme Dehours zählt zu den innovativsten und mutigsten Winzern, der mit seinen ausdrucksstarken Champagnern neue Weg geht und faszinierende Champagner keltert.
Region
Den Weinbau haben die Römer in der Champagne verbreitet. Sie wurden abgelöst durch die Vertreter der katholischen Kirche, für die der Wein eine willkommene und nie versiegende Einkommensquelle darstellte. Ab dem hohen Mittelalter waren die Weine aus Reims, Aÿ und Épernay gesucht und teuer und wurden bis nach England exportiert. Die Champagne mit 30'000 Hektaren Anbaufläche und einer Jahresproduktion von 400'000 Millionen Flaschen ist das nördlichste Anbaugebiet Frankreichs. Die Rebe wächst auf stark kreidehaltigem Boden, der für ihren regelmässigen Wasserhaushalt sorgt. Die Schaumweine werden aus dem weissen Chardonnay und den beiden roten Traubensorten Pinot Noir und Pinot Meunier gekeltert.
Vinifikation
Der Stillwein wird für drei Monate im gebrauchten Barrique abgerundet, damit erählt der Champagner später Cremigkeit und Opulenz. die zweite Gärung erfolgt dann nach der klassischen «Méthode Champenoise» mit vier Jahren Lagerung auf der Flasche. Jerome Dehours verzichtet grundsätzlich auf die Beigabe einer Dosage beim Degorgement. Darum sind seine Champagner alle ohne Restzucker auf der Flasche. Dies wird als "non dosé" oder "zero dosage" bezeichnet.
Degustationsnotiz Nase
Frisch und lecker mit Noten von Orangen, reifen Birnen und Blütenhonig, wunderbar getragen von einer heftigen Würzaromatik, die den feinen Ausbau in der Eiche dokumentieren.
Degustationsnotiz Gaumen
Eleganter Körper mit Aromen von süssen Gewürzen wie Zimt und Vanille sowie einem Hauch von weissem Pfeffer, die intensive Mineralität verleiht ihm einen besonderen Glanz.
Passt zu
Aus der Flûte genossen wunderbar zum Apéro, auf Rotweingläsern jedoch auch sehr schön zu Vorspeisen, Fischvariationen und weisem Fleisch mit leichten Sossen und Beilagen.
Trinkreife
Jahrgang + 10 Jahre
30+ auf Lager
CHF
20.00
Domaine Dehours La Croix Joly Extra Brut

La Collection

Domaine Dehours La Croix Joly Extra Brut

Domaine Dehours La Croix Joly Extra Brut
75cl
Produzent
Die Champagne ist im Prinzip sehr simpel: 97% aller Trauben werden von den Winzern bei den grossen Häusern und Kooperativen abgeliefert und dort zu Champagner verarbeitet – klingt ein klein wenig nach Einheitsbrei. Die restlichen drei Prozent sind sog. „Propriétaire Récoltants“, die aus eigenen Trauben ihre eigenen Champagner keltern. Diese Champagner-Winzer sind jung und begabt. Sie kontrollieren den gesamten Entstehungsprozess ihres eigenen Champagners. Dadurch können Sie experimentieren, austesten und ihren ganz eigenen Stil entwickeln. Jérôme Dehours zählt zu den innovativsten und mutigsten Winzern, der mit seinen ausdrucksstarken Champagnern neue Weg geht und faszinierende Champagner keltert.
Region
Den Weinbau haben die Römer in der Champagne verbreitet. Sie wurden abgelöst durch die Vertreter der katholischen Kirche, für die der Wein eine willkommene und nie versiegende Einkommensquelle darstellte. Ab dem hohen Mittelalter waren die Weine aus Reims, Aÿ und Épernay gesucht und teuer und wurden bis nach England exportiert. Die Champagne mit 30'000 Hektaren Anbaufläche und einer Jahresproduktion von 400'000 Millionen Flaschen ist das nördlichste Anbaugebiet Frankreichs. Die Rebe wächst auf stark kreidehaltigem Boden, der für ihren regelmässigen Wasserhaushalt sorgt. Die Schaumweine werden aus dem weissen Chardonnay und den beiden roten Traubensorten Pinot Noir und Pinot Meunier gekeltert.
27 auf Lager
CHF
58.00
Domaine Dehours Lieu Dit "La Côte en Bosses" 2012

Vallée de la Marne, La Collection

Domaine Dehours Lieu Dit "La Côte en Bosses" 2012

Domaine Dehours Lieu Dit "La Côte en Bosses" 2012
75cl
Produzent
Die Champagne ist im Prinzip sehr simpel: 97% aller Trauben werden von den Winzern bei den grossen Häusern und Kooperativen abgeliefert und dort zu Champagner verarbeitet – klingt ein klein wenig nach Einheitsbrei. Die restlichen drei Prozent sind sog. „Propriétaire Récoltants“, die aus eigenen Trauben ihre eigenen Champagner keltern. Diese Champagner-Winzer sind jung und begabt. Sie kontrollieren den gesamten Entstehungsprozess ihres eigenen Champagners. Dadurch können Sie experimentieren, austesten und ihren ganz eigenen Stil entwickeln. Jérôme Dehours zählt zu den innovativsten und mutigsten Winzern, der mit seinen ausdrucksstarken Champagnern neue Weg geht und faszinierende Champagner keltert.
Region
Den Weinbau haben die Römer in der Champagne verbreitet. Sie wurden abgelöst durch die Vertreter der katholischen Kirche, für die der Wein eine willkommene und nie versiegende Einkommensquelle darstellte. Ab dem hohen Mittelalter waren die Weine aus Reims, Aÿ und Épernay gesucht und teuer und wurden bis nach England exportiert. Die Champagne mit 30'000 Hektaren Anbaufläche und einer Jahresproduktion von 400'000 Millionen Flaschen ist das nördlichste Anbaugebiet Frankreichs. Die Rebe wächst auf stark kreidehaltigem Boden, der für ihren regelmässigen Wasserhaushalt sorgt. Die Schaumweine werden aus dem weissen Chardonnay und den beiden roten Traubensorten Pinot Noir und Pinot Meunier gekeltert.
Vinifikation
Spontanvergärung im Barriquefass, danach Ausbau des Grundweins im Barrique. 88 Monate Hefelagerung.
Degustationsnotiz Nase
komplexe Aromatik nach Brioche, Brotrinde, etwas Akazienhonig, Orangenzeste, reife Birnen, rauchig.
Degustationsnotiz Gaumen
frischer, spritziger Auftakt, feine Mousse, saftig und kräftig am Gaumen, salzig-phenolisch Tannine, langanhaltender, mineralischer Abgang.
Passt zu
toller Speisebegleiter zu Lammgigot, gereiftem Hartkäse
Trinkreife
Jahrgang + 10 Jahre
30+ auf Lager
CHF
49.00
Domaine Dehours Brisefer

La Collection

Domaine Dehours Brisefer

Domaine Dehours Brisefer
75cl
Produzent
Die Champagne ist im Prinzip sehr simpel: 97% aller Trauben werden von den Winzern bei den grossen Häusern und Kooperativen abgeliefert und dort zu Champagner verarbeitet – klingt ein klein wenig nach Einheitsbrei. Die restlichen drei Prozent sind sog. „Propriétaire Récoltants“, die aus eigenen Trauben ihre eigenen Champagner keltern. Diese Champagner-Winzer sind jung und begabt. Sie kontrollieren den gesamten Entstehungsprozess ihres eigenen Champagners. Dadurch können Sie experimentieren, austesten und ihren ganz eigenen Stil entwickeln. Jérôme Dehours zählt zu den innovativsten und mutigsten Winzern, der mit seinen ausdrucksstarken Champagnern neue Weg geht und faszinierende Champagner keltert.
Region
Den Weinbau haben die Römer in der Champagne verbreitet. Sie wurden abgelöst durch die Vertreter der katholischen Kirche, für die der Wein eine willkommene und nie versiegende Einkommensquelle darstellte. Ab dem hohen Mittelalter waren die Weine aus Reims, Aÿ und Épernay gesucht und teuer und wurden bis nach England exportiert. Die Champagne mit 30'000 Hektaren Anbaufläche und einer Jahresproduktion von 400'000 Millionen Flaschen ist das nördlichste Anbaugebiet Frankreichs. Die Rebe wächst auf stark kreidehaltigem Boden, der für ihren regelmässigen Wasserhaushalt sorgt. Die Schaumweine werden aus dem weissen Chardonnay und den beiden roten Traubensorten Pinot Noir und Pinot Meunier gekeltert.
30+ auf Lager
CHF
58.00
Bollinger Special Cuvée

Bollinger Special Cuvée

Bollinger Special Cuvée
75cl
Region
Den Weinbau haben die Römer in der Champagne verbreitet. Sie wurden abgelöst durch die Vertreter der katholischen Kirche, für die der Wein eine willkommene und nie versiegende Einkommensquelle darstellte. Ab dem hohen Mittelalter waren die Weine aus Reims, Aÿ und Épernay gesucht und teuer und wurden bis nach England exportiert. Die Champagne mit 30'000 Hektaren Anbaufläche und einer Jahresproduktion von 400'000 Millionen Flaschen ist das nördlichste Anbaugebiet Frankreichs. Die Rebe wächst auf stark kreidehaltigem Boden, der für ihren regelmässigen Wasserhaushalt sorgt. Die Schaumweine werden aus dem weissen Chardonnay und den beiden roten Traubensorten Pinot Noir und Pinot Meunier gekeltert.
Vinifikation
Ausbau in Holzfässern, Hefe-Reifung für mindestens drei Jahre.
Degustationsnotiz Nase
vielschichtige, komplexe Aromatik nach grünen Äpfeln, Birne, Pfirsich, Haselnüsse und feine Briochenoten.
Degustationsnotiz Gaumen
Im Gaumen sehr komplex und kräftig, dennoch vielschichtig und elegant. Dier Perlage ist harmonisch eingebunden und verleiht dem Weine eine saftige, anhaltende Länge.
Passt zu
Apéro, Fisch, Gebäck
Trinkreife
Jahrgang + 8 Jahre
30+ auf Lager
CHF
58.00
Amour de Deutz Brut Rosé Millésimé 2009

Champagne

Amour de Deutz Brut Rosé Millésimé 2009

Amour de Deutz Brut Rosé Millésimé 2009
75cl
Produzent
Das Champagner-Haus Deutz wurde 1838 in Ay von William Deutz und Pierre-Hubert Geldermann gegründet. 1906 übernahm die Familie Lallier die Leitung des Hauses, die auch heute noch die Geschicke von Deutz führt. Basis des grossen Erfolges der Marke Deutz bildet ihr umfangreicher Weinbergsbesitz. Nach und nach kaufte das Unternehmen über Generationen Parzelle um Parzelle in der Champagne. Deutz gehört zu den wenigen Häusern mit bedeutendem eigenen Weinbergsbesitz. Dieser Schatz bietet die Voraussetzung, um Champagner auf höchstem Niveau zu erzeugen. „Eleganz, Finesse und Feinwürzigkeit“: Das sind die Begriffe, die den Stil von Champagne Deutz charakterisieren. Mittlerweile zählt das Haus Deutz zu den absoluten Top-Adressen der Champagne, das beständig mit Lobeshymnen in der Fachpresse überhäuft wird.
Region
Den Weinbau haben die Römer in der Champagne verbreitet. Sie wurden abgelöst durch die Vertreter der katholischen Kirche, für die der Wein eine willkommene und nie versiegende Einkommensquelle darstellte. Ab dem hohen Mittelalter waren die Weine aus Reims, Aÿ und Épernay gesucht und teuer und wurden bis nach England exportiert. Die Champagne mit 30'000 Hektaren Anbaufläche und einer Jahresproduktion von 400'000 Millionen Flaschen ist das nördlichste Anbaugebiet Frankreichs. Die Rebe wächst auf stark kreidehaltigem Boden, der für ihren regelmässigen Wasserhaushalt sorgt. Die Schaumweine werden aus dem weissen Chardonnay und den beiden roten Traubensorten Pinot Noir und Pinot Meunier gekeltert.
Degustationsnotiz Nase
verführerischer Duft nach gekochten Erdbeeren, Johannisbeeren, Nektarinen, Wildblumen und etwas Kokosmilch. Dzu kommen feine Sauerteignoten und etwas getrocknete Rosenblätter.
Degustationsnotiz Gaumen
edle und cremige Perlage sorgt für eine angenehme Frische und es spiegeln sich Aromen von hellroten Früchten wieder.
Passt zu
Lachscanapé, Austern, edlen Apéros
Trinkreife
Jahrgang + 15 Jahre
6 auf Lager
CHF
162.00
Armand de Brignac Blanc de Blanc Wood Box

Champagne

Armand de Brignac Blanc de Blanc Wood Box

Armand de Brignac Blanc de Blanc Wood Box
75cl
Produzent
Seit 1763 ist die Familie Cattier im Besitz von Weinbergen, die dem berühmten Montagne de Reims in der Champagne angehören. Familienoberhaupt Jean-Jacques Cattier und sein Sohn Alexandre Cattier stellen den Champagner mit nur sechs weiteren Personen auf traditionelle Art und Weise her: Von der Traubenlese bis hin zur Fertigstellung geschieht alles von Hand. Jede Cuvée reift in einem der tiefsten Keller der gesamten Champagne-Region. Sie enthalten einen Liqueur de Dosage, der neun Monate in Eichenfässern ruht, bevor er jeder Flasche eine ausgezeichnete und unerreichte Qualität verleiht. Die außergewöhnliche Metallflasche wurde einst für das berühmte französische Modehaus André Courrèges ersonnen. Jede einzelne ist von Hand gefertigt und trägt sowohl zwei Pikas-Banderolen als auch vier von Hand angebrachte Zinnetiketten. Die markante Flasche wird in einer schwarz lackierten, eleganten Holzkiste aufbewahrt. Jede dieser Boxen ist mit Samt gefüttert und mit einem gravierten Typenschild versehen. Pracht und Stil der französischen Modewelt trifft auf Armand de Brignac.
Region
Den Weinbau haben die Römer in der Champagne verbreitet. Sie wurden abgelöst durch die Vertreter der katholischen Kirche, für die der Wein eine willkommene und nie versiegende Einkommensquelle darstellte. Ab dem hohen Mittelalter waren die Weine aus Reims, Aÿ und Épernay gesucht und teuer und wurden bis nach England exportiert. Die Champagne mit 30'000 Hektaren Anbaufläche und einer Jahresproduktion von 400'000 Millionen Flaschen ist das nördlichste Anbaugebiet Frankreichs. Die Rebe wächst auf stark kreidehaltigem Boden, der für ihren regelmässigen Wasserhaushalt sorgt. Die Schaumweine werden aus dem weissen Chardonnay und den beiden roten Traubensorten Pinot Noir und Pinot Meunier gekeltert.
Degustationsnotiz Nase
Eine Note englischer Bonbons, Grapefruit, Fruchtkompott, Karamell, Quitte und Brioche.
Degustationsnotiz Gaumen
Die Geschmacksnote zeichnet sich durch kristallisierte Zitrusfrüchte, Honig und einen Hauch Brombeeren aus.
Passt zu
Passt wunderbar zu einem Carpaccio aus Meeresfrüchten oder Muscheln, Sashimi, gegrilltem Seebarsch oder einem leichten Käse.
Trinkreife
Jahrgang + 15 Jahre
11 auf Lager
CHF
550.00
Armand de Brignac Brut Gold Velvet Bag

Champagne

Armand de Brignac Brut Gold Velvet Bag

Armand de Brignac Brut Gold Velvet Bag
75cl
Produzent
Seit 1763 ist die Familie Cattier im Besitz von Weinbergen, die dem berühmten Montagne de Reims in der Champagne angehören. Familienoberhaupt Jean-Jacques Cattier und sein Sohn Alexandre Cattier stellen den Champagner mit nur sechs weiteren Personen auf traditionelle Art und Weise her: Von der Traubenlese bis hin zur Fertigstellung geschieht alles von Hand. Jede Cuvée reift in einem der tiefsten Keller der gesamten Champagne-Region. Sie enthalten einen Liqueur de Dosage, der neun Monate in Eichenfässern ruht, bevor er jeder Flasche eine ausgezeichnete und unerreichte Qualität verleiht. Die außergewöhnliche Metallflasche wurde einst für das berühmte französische Modehaus André Courrèges ersonnen. Jede einzelne ist von Hand gefertigt und trägt sowohl zwei Pikas-Banderolen als auch vier von Hand angebrachte Zinnetiketten. Die markante Flasche wird in einer schwarz lackierten, eleganten Holzkiste aufbewahrt. Jede dieser Boxen ist mit Samt gefüttert und mit einem gravierten Typenschild versehen. Pracht und Stil der französischen Modewelt trifft auf Armand de Brignac.
Region
Den Weinbau haben die Römer in der Champagne verbreitet. Sie wurden abgelöst durch die Vertreter der katholischen Kirche, für die der Wein eine willkommene und nie versiegende Einkommensquelle darstellte. Ab dem hohen Mittelalter waren die Weine aus Reims, Aÿ und Épernay gesucht und teuer und wurden bis nach England exportiert. Die Champagne mit 30'000 Hektaren Anbaufläche und einer Jahresproduktion von 400'000 Millionen Flaschen ist das nördlichste Anbaugebiet Frankreichs. Die Rebe wächst auf stark kreidehaltigem Boden, der für ihren regelmässigen Wasserhaushalt sorgt. Die Schaumweine werden aus dem weissen Chardonnay und den beiden roten Traubensorten Pinot Noir und Pinot Meunier gekeltert.
Degustationsnotiz Nase
Pfirsich, Aprikose, rote Beerenaromen, gefolgt von kandierten Zitrusfrüchten, Orangenblüten und einem Hauch Brioche.
Degustationsnotiz Gaumen
Der Gaumen ist reich an exotischen Früchten, Kirschen und einem Hauch von Zitrone, Vanille und Honig.
Passt zu
Ideal als Aperitif oder zu gebratenen Jakobsmuscheln, gerösteter Wachtel und Frischwasserfischen.
Trinkreife
Jahrgang + 15 Jahre
Nicht auf Lager
CHF
260.00
Armand de Brignac Brut Gold Wood Box

Champagne

Armand de Brignac Brut Gold Wood Box

Armand de Brignac Brut Gold Wood Box
75cl
Produzent
Seit 1763 ist die Familie Cattier im Besitz von Weinbergen, die dem berühmten Montagne de Reims in der Champagne angehören. Familienoberhaupt Jean-Jacques Cattier und sein Sohn Alexandre Cattier stellen den Champagner mit nur sechs weiteren Personen auf traditionelle Art und Weise her: Von der Traubenlese bis hin zur Fertigstellung geschieht alles von Hand. Jede Cuvée reift in einem der tiefsten Keller der gesamten Champagne-Region. Sie enthalten einen Liqueur de Dosage, der neun Monate in Eichenfässern ruht, bevor er jeder Flasche eine ausgezeichnete und unerreichte Qualität verleiht. Die außergewöhnliche Metallflasche wurde einst für das berühmte französische Modehaus André Courrèges ersonnen. Jede einzelne ist von Hand gefertigt und trägt sowohl zwei Pikas-Banderolen als auch vier von Hand angebrachte Zinnetiketten. Die markante Flasche wird in einer schwarz lackierten, eleganten Holzkiste aufbewahrt. Jede dieser Boxen ist mit Samt gefüttert und mit einem gravierten Typenschild versehen. Pracht und Stil der französischen Modewelt trifft auf Armand de Brignac.
Region
Den Weinbau haben die Römer in der Champagne verbreitet. Sie wurden abgelöst durch die Vertreter der katholischen Kirche, für die der Wein eine willkommene und nie versiegende Einkommensquelle darstellte. Ab dem hohen Mittelalter waren die Weine aus Reims, Aÿ und Épernay gesucht und teuer und wurden bis nach England exportiert. Die Champagne mit 30'000 Hektaren Anbaufläche und einer Jahresproduktion von 400'000 Millionen Flaschen ist das nördlichste Anbaugebiet Frankreichs. Die Rebe wächst auf stark kreidehaltigem Boden, der für ihren regelmässigen Wasserhaushalt sorgt. Die Schaumweine werden aus dem weissen Chardonnay und den beiden roten Traubensorten Pinot Noir und Pinot Meunier gekeltert.
Degustationsnotiz Nase
Pfirsich, Aprikose, rote Beerenaromen, gefolgt von kandierten Zitrusfrüchten, Orangenblüten und einem Hauch Brioche.
Degustationsnotiz Gaumen
Der Gaumen ist reich an exotischen Früchten, Kirschen und einem Hauch von Zitrone, Vanille und Honig.
Passt zu
Ideal als Aperitif oder zu gebratenen Jakobsmuscheln, gerösteter Wachtel und Frischwasserfischen.
Trinkreife
Jahrgang + 15 Jahre
Nicht auf Lager
CHF
289.00
Armand de Brignac Rosé

Champagne

Armand de Brignac Rosé

Armand de Brignac Rosé
75cl
Produzent
Seit 1763 ist die Familie Cattier im Besitz von Weinbergen, die dem berühmten Montagne de Reims in der Champagne angehören. Familienoberhaupt Jean-Jacques Cattier und sein Sohn Alexandre Cattier stellen den Champagner mit nur sechs weiteren Personen auf traditionelle Art und Weise her: Von der Traubenlese bis hin zur Fertigstellung geschieht alles von Hand. Jede Cuvée reift in einem der tiefsten Keller der gesamten Champagne-Region. Sie enthalten einen Liqueur de Dosage, der neun Monate in Eichenfässern ruht, bevor er jeder Flasche eine ausgezeichnete und unerreichte Qualität verleiht. Die außergewöhnliche Metallflasche wurde einst für das berühmte französische Modehaus André Courrèges ersonnen. Jede einzelne ist von Hand gefertigt und trägt sowohl zwei Pikas-Banderolen als auch vier von Hand angebrachte Zinnetiketten. Die markante Flasche wird in einer schwarz lackierten, eleganten Holzkiste aufbewahrt. Jede dieser Boxen ist mit Samt gefüttert und mit einem gravierten Typenschild versehen. Pracht und Stil der französischen Modewelt trifft auf Armand de Brignac.
Region
Den Weinbau haben die Römer in der Champagne verbreitet. Sie wurden abgelöst durch die Vertreter der katholischen Kirche, für die der Wein eine willkommene und nie versiegende Einkommensquelle darstellte. Ab dem hohen Mittelalter waren die Weine aus Reims, Aÿ und Épernay gesucht und teuer und wurden bis nach England exportiert. Die Champagne mit 30'000 Hektaren Anbaufläche und einer Jahresproduktion von 400'000 Millionen Flaschen ist das nördlichste Anbaugebiet Frankreichs. Die Rebe wächst auf stark kreidehaltigem Boden, der für ihren regelmässigen Wasserhaushalt sorgt. Die Schaumweine werden aus dem weissen Chardonnay und den beiden roten Traubensorten Pinot Noir und Pinot Meunier gekeltert.
Degustationsnotiz Nase
Erdbeer-, Johannisbeer- und Kirschbouquet mit Spuren von Blumen und einem Hauch süsser Mandeln.
Degustationsnotiz Gaumen
Das vorwiegende Aroma roter Trauben führt zu einer strukturierten Geschmacksnote mit schwarzen Früchten, Kirschen und einem Hauch von Gebäck.
Passt zu
Ideal als Aperitif oder zu getrüffeltem Kalbsfleisch, Entenconfit oder wildem Lachs.
Trinkreife
Jahrgang + 15 Jahre
16 auf Lager
CHF
425.00
Billecart-Salmon Brut Reservé

Champagne AOC

Billecart-Salmon Brut Reservé

Billecart-Salmon Brut Reservé
75cl
Produzent
Das Champagner-Haus mit Hauptsitz in Aÿ wurde im Jahre 1818 gegründet. Es ist in Besitz der Familie Roland-Billecart. Die Rebflächen umfassen sechs Hektar. Das Champagner-Haus mit Hauptsitz in Aÿ wurde im Jahre 1818 gegründet. Es ist in Besitz der Familie Roland-Billecart und wird heute vom .sympathischen Juniorchef Antoine Rolland-Billecart geleitet. Die Rebflächen umfassen sechs Hektar. Jährlich werden rund 450.000 Flaschen Champagner produziert, was anhand der geschätzten Jahresproduktion der Champagne von bis zu 400 Millionen Flaschen, enorm wenig ist.
Region
Den Weinbau haben die Römer in der Champagne verbreitet. Sie wurden abgelöst durch die Vertreter der katholischen Kirche, für die der Wein eine willkommene und nie versiegende Einkommensquelle darstellte. Ab dem hohen Mittelalter waren die Weine aus Reims, Aÿ und Épernay gesucht und teuer und wurden bis nach England exportiert. Die Champagne mit 30'000 Hektaren Anbaufläche und einer Jahresproduktion von 400'000 Millionen Flaschen ist das nördlichste Anbaugebiet Frankreichs. Die Rebe wächst auf stark kreidehaltigem Boden, der für ihren regelmässigen Wasserhaushalt sorgt. Die Schaumweine werden aus dem weissen Chardonnay und den beiden roten Traubensorten Pinot Noir und Pinot Meunier gekeltert.
Vinifikation
Spontanvergärung, danach langer Ausbau auf der Hefe, bevor der Champagner degogiert wird.
Degustationsnotiz Nase
Diskret, frische Süsse, Apfel, Orange, Kiwi, Mandelgebäck.
Degustationsnotiz Gaumen
Am Gaumen vielmehr diskrete Erregung als Erfrischung, voller Eleganz, sehr feiner, spielerischer Abgang. Faszinierender Champagner, der sogar am Tag danach ohne Perlenschmuck gefällt.
Passt zu
zum Apéro, Fischgericht, leicht Gemüsemenüs.
Trinkreife
Jahrgang + 10 Jahre
15 auf Lager
CHF
49.00
Billecart-Salmon Brut Rosé

Champagne AOC

Billecart-Salmon Brut Rosé

Billecart-Salmon Brut Rosé
75cl
Produzent
Das Champagner-Haus mit Hauptsitz in Aÿ wurde im Jahre 1818 gegründet. Es ist in Besitz der Familie Roland-Billecart. Die Rebflächen umfassen sechs Hektar. Das Champagner-Haus mit Hauptsitz in Aÿ wurde im Jahre 1818 gegründet. Es ist in Besitz der Familie Roland-Billecart und wird heute vom .sympathischen Juniorchef Antoine Rolland-Billecart geleitet. Die Rebflächen umfassen sechs Hektar. Jährlich werden rund 450.000 Flaschen Champagner produziert, was anhand der geschätzten Jahresproduktion der Champagne von bis zu 400 Millionen Flaschen, enorm wenig ist.
Region
Den Weinbau haben die Römer in der Champagne verbreitet. Sie wurden abgelöst durch die Vertreter der katholischen Kirche, für die der Wein eine willkommene und nie versiegende Einkommensquelle darstellte. Ab dem hohen Mittelalter waren die Weine aus Reims, Aÿ und Épernay gesucht und teuer und wurden bis nach England exportiert. Die Champagne mit 30'000 Hektaren Anbaufläche und einer Jahresproduktion von 400'000 Millionen Flaschen ist das nördlichste Anbaugebiet Frankreichs. Die Rebe wächst auf stark kreidehaltigem Boden, der für ihren regelmässigen Wasserhaushalt sorgt. Die Schaumweine werden aus dem weissen Chardonnay und den beiden roten Traubensorten Pinot Noir und Pinot Meunier gekeltert.
Vinifikation
Spontanvergärung, danach langer Ausbau auf der Hefe, bevor der Champagner degogiert wird.
Degustationsnotiz Nase
noble, zurückhaltende Nase, Waldhimbeeren, Würze, leicht rauchige Noten.
Degustationsnotiz Gaumen
Am Gaumen sehr zart und filigranl, dennoch mit grosser, reiner Ausstrahlung, mineralischer, lange nachhallender Abgang.
Passt zu
Lachs, Sushi, japanische Küche.
Trinkreife
Jahrgang + 10 Jahre
4 auf Lager
CHF
79.00
Blanc de Blanc Brut nature Veuve Fourny & Fils

Champagne Premier Cru AC

Blanc de Blanc Brut nature Veuve Fourny & Fils

Blanc de Blanc Brut nature Veuve Fourny & Fils
75cl
Region
Den Weinbau haben die Römer in der Champagne verbreitet. Sie wurden abgelöst durch die Vertreter der katholischen Kirche, für die der Wein eine willkommene und nie versiegende Einkommensquelle darstellte. Ab dem hohen Mittelalter waren die Weine aus Reims, Aÿ und Épernay gesucht und teuer und wurden bis nach England exportiert. Die Champagne mit 30'000 Hektaren Anbaufläche und einer Jahresproduktion von 400'000 Millionen Flaschen ist das nördlichste Anbaugebiet Frankreichs. Die Rebe wächst auf stark kreidehaltigem Boden, der für ihren regelmässigen Wasserhaushalt sorgt. Die Schaumweine werden aus dem weissen Chardonnay und den beiden roten Traubensorten Pinot Noir und Pinot Meunier gekeltert.
Degustationsnotiz Nase
In der Nase zeigen sich frische Aromen von Aprikose, Zitronenschale, Grapefruit und gelbem Apfel, unterlegt mit feinen Kreide Noten
Degustationsnotiz Gaumen
Am Gaumen straff, zupackend, mit herrlich viel saftiger, zitrischer Frucht. Harmonisch und trinkfreudig, mit fein-salziger Mineralik im Abgang.
Trinkreife
Jahrgang + 5 Jahre
11 auf Lager
CHF
42.00
Blanc de Blancs 'Special Club' 2014 Gimonnet

Grands Terroirs de Chardonnay extra brut

Blanc de Blancs 'Special Club' 2014 Gimonnet

Blanc de Blancs 'Special Club' 2014 Gimonnet
75cl
Produzent
Die Gimonnets machen seit 1750 Champagne! Eigenständig aber erst seit den 1930er Jahren, dank Pierre Gimonnet, dem Grossvater der heutigen Hausherren Olivier und Didier. "Gimonnet" bedeutet Eleganz und Reintönigkeit und verspricht gute Alterung. Das Markenzeichen von Gimonnet ist aber auch die unmittelbare Attacke am Gaumen, die zu sagen scheint: "Trink mich!" Neben Veuve-Fourny handelt es sich hier um ein weiteres Côtesdes- Blancs-Weingut, mit klassisch-grossen Champagnern aus ausschliesslich 1er- und Grand-Cru-Lagen: mit mehr als der Hälfte aus 40-jährigen und älteren Reben, bis hin zu 100 Jahre alten. Chardonnay hat hier das alleinige Sagen. Oder anders formuliert: "Gimonnet" ist einer der besten Erzeuger von Blanc-de-Blancs-Champagnern. Bruts ohne Jahrgangsangabe stammen stets aus Weinen aus vier bis fünf Jahrgängen.
Region
Den Weinbau haben die Römer in der Champagne verbreitet. Sie wurden abgelöst durch die Vertreter der katholischen Kirche, für die der Wein eine willkommene und nie versiegende Einkommensquelle darstellte. Ab dem hohen Mittelalter waren die Weine aus Reims, Aÿ und Épernay gesucht und teuer und wurden bis nach England exportiert. Die Champagne mit 30'000 Hektaren Anbaufläche und einer Jahresproduktion von 400'000 Millionen Flaschen ist das nördlichste Anbaugebiet Frankreichs. Die Rebe wächst auf stark kreidehaltigem Boden, der für ihren regelmässigen Wasserhaushalt sorgt. Die Schaumweine werden aus dem weissen Chardonnay und den beiden roten Traubensorten Pinot Noir und Pinot Meunier gekeltert.
Vinifikation
im Stahltank vergoren, danach klassische Flaschengärung und 5 Jahre Hefelagerung.
Degustationsnotiz Nase
In der Nase dominieren Beeren und Zitrusfrüchte, dazu kommen Quitten, florale Noten nach Margueritte und Flieder und eine dezente Hefenote.
Degustationsnotiz Gaumen
Der Gaumen ist klar strukturiert, mit feinster Perlage und schier endlosem Abgang.
Passt zu
Austern, Poularde, Wachteln.
Trinkreife
Jahrgang + 10 Jahre
23 auf Lager
CHF
65.00
Brut Fleuron 2015 Pierre Gimonnet

Champagne 1er Cru AC

Brut Fleuron 2015 Pierre Gimonnet

Brut Fleuron 2015 Pierre Gimonnet
75cl
Produzent
Die Gimonnets machen seit 1750 Champagne! Eigenständig aber erst seit den 1930er Jahren, dank Pierre Gimonnet, dem Grossvater der heutigen Hausherren Olivier und Didier. "Gimonnet" bedeutet Eleganz und Reintönigkeit und verspricht gute Alterung. Das Markenzeichen von Gimonnet ist aber auch die unmittelbare Attacke am Gaumen, die zu sagen scheint: "Trink mich!" Neben Veuve-Fourny handelt es sich hier um ein weiteres Côtesdes- Blancs-Weingut, mit klassisch-grossen Champagnern aus ausschliesslich 1er- und Grand-Cru-Lagen: mit mehr als der Hälfte aus 40-jährigen und älteren Reben, bis hin zu 100 Jahre alten. Chardonnay hat hier das alleinige Sagen. Oder anders formuliert: "Gimonnet" ist einer der besten Erzeuger von Blanc-de-Blancs-Champagnern. Bruts ohne Jahrgangsangabe stammen stets aus Weinen aus vier bis fünf Jahrgängen.
Region
Den Weinbau haben die Römer in der Champagne verbreitet. Sie wurden abgelöst durch die Vertreter der katholischen Kirche, für die der Wein eine willkommene und nie versiegende Einkommensquelle darstellte. Ab dem hohen Mittelalter waren die Weine aus Reims, Aÿ und Épernay gesucht und teuer und wurden bis nach England exportiert. Die Champagne mit 30'000 Hektaren Anbaufläche und einer Jahresproduktion von 400'000 Millionen Flaschen ist das nördlichste Anbaugebiet Frankreichs. Die Rebe wächst auf stark kreidehaltigem Boden, der für ihren regelmässigen Wasserhaushalt sorgt. Die Schaumweine werden aus dem weissen Chardonnay und den beiden roten Traubensorten Pinot Noir und Pinot Meunier gekeltert.
Vinifikation
im Stahltank vergoren, danach klassische Flaschengärung und 4 Jahre Hefelagerung.
Degustationsnotiz Nase
feine Brioche-Noten, Birne, reife Äpfel, Marille, Mandeln.
Degustationsnotiz Gaumen
frischer, spritziger Auftakt, feinperlige Mousse, animierender, lebendiger Trinkfluss, salziger, langanhaltender Abgang.
Passt zu
Fisch, Meeresfrüchten, Gemüse
Trinkreife
Jahrgang + 10 Jahre
14 auf Lager
CHF
49.00
Delamotte Brut

Champagne

Delamotte Brut

Delamotte Brut
75cl
Produzent
Das Maison Champagne Delamotte wurde 1760 durch François Delamotte in Le-Mesnil-sur-Orger im Herzen der Côte de Blancs gegründet. Der Stil des Hauses steht für Eleganz, Authentizität und eine langjährige Erfahrung der klassichen Champagner. Eine besondere Hingabe kommt den grossen Chardonnay aus der Côte de Blancs zutage, welche den Champagnern von Delamotte Frische und eine mineralische Eleganz verleihen.
Region
Den Weinbau haben die Römer in der Champagne verbreitet. Sie wurden abgelöst durch die Vertreter der katholischen Kirche, für die der Wein eine willkommene und nie versiegende Einkommensquelle darstellte. Ab dem hohen Mittelalter waren die Weine aus Reims, Aÿ und Épernay gesucht und teuer und wurden bis nach England exportiert. Die Champagne mit 30'000 Hektaren Anbaufläche und einer Jahresproduktion von 400'000 Millionen Flaschen ist das nördlichste Anbaugebiet Frankreichs. Die Rebe wächst auf stark kreidehaltigem Boden, der für ihren regelmässigen Wasserhaushalt sorgt. Die Schaumweine werden aus dem weissen Chardonnay und den beiden roten Traubensorten Pinot Noir und Pinot Meunier gekeltert.
Farbe
hellgoldene Farbe
Vinifikation
alle Grundweine im Stahltank, malolaktische Gärung
Degustationsnotiz Gaumen
angenehme Frische, ist weich, rund und präsentiert eine geradlinige Harmonie und Eleganz.
Passt zu
als Begleiter eines guten Essens, vom Aperitif bis zum Dessert, als genussvolle Entspannung oder als prickelnde Erfrischung für jeden Anlass
Trinkreife
Jahrgang + 8 Jahre
19 auf Lager
CHF
33.00
Deutz Brut Classic

Champagne

Deutz Brut Classic

Deutz Brut Classic
75cl
Produzent
Das Champagner-Haus Deutz wurde 1838 in Ay von William Deutz und Pierre-Hubert Geldermann gegründet. 1906 übernahm die Familie Lallier die Leitung des Hauses, die auch heute noch die Geschicke von Deutz führt. Basis des grossen Erfolges der Marke Deutz bildet ihr umfangreicher Weinbergsbesitz. Nach und nach kaufte das Unternehmen über Generationen Parzelle um Parzelle in der Champagne. Deutz gehört zu den wenigen Häusern mit bedeutendem eigenen Weinbergsbesitz. Dieser Schatz bietet die Voraussetzung, um Champagner auf höchstem Niveau zu erzeugen. „Eleganz, Finesse und Feinwürzigkeit“: Das sind die Begriffe, die den Stil von Champagne Deutz charakterisieren. Mittlerweile zählt das Haus Deutz zu den absoluten Top-Adressen der Champagne, das beständig mit Lobeshymnen in der Fachpresse überhäuft wird.
Region
Den Weinbau haben die Römer in der Champagne verbreitet. Sie wurden abgelöst durch die Vertreter der katholischen Kirche, für die der Wein eine willkommene und nie versiegende Einkommensquelle darstellte. Ab dem hohen Mittelalter waren die Weine aus Reims, Aÿ und Épernay gesucht und teuer und wurden bis nach England exportiert. Die Champagne mit 30'000 Hektaren Anbaufläche und einer Jahresproduktion von 400'000 Millionen Flaschen ist das nördlichste Anbaugebiet Frankreichs. Die Rebe wächst auf stark kreidehaltigem Boden, der für ihren regelmässigen Wasserhaushalt sorgt. Die Schaumweine werden aus dem weissen Chardonnay und den beiden roten Traubensorten Pinot Noir und Pinot Meunier gekeltert.
Vinifikation
Méthode Champenoise, mindestens drei Jahre Hefelagerung.
Degustationsnotiz Nase
vielschichtiges Bouquet nach reifen Birnen, Äpfeln, dezu delikate Aromen von Akazienblüten und Anklänge an süsse Brioche.
Degustationsnotiz Gaumen
Eine umwerfende Finesse und Leichtigkeit, kristallen und delikat, frisch, cremig und beeindruckend lang.
Passt zu
Apéro und als Essensbegleiter, passt zu jeder Gelegenheit.
Trinkreife
Jahrgang + 5 Jahre
30+ auf Lager
CHF
45.00
Deutz Brut Classic

Champagne

Deutz Brut Classic

Deutz Brut Classic
150cl
Produzent
Das Champagner-Haus Deutz wurde 1838 in Ay von William Deutz und Pierre-Hubert Geldermann gegründet. 1906 übernahm die Familie Lallier die Leitung des Hauses, die auch heute noch die Geschicke von Deutz führt. Basis des grossen Erfolges der Marke Deutz bildet ihr umfangreicher Weinbergsbesitz. Nach und nach kaufte das Unternehmen über Generationen Parzelle um Parzelle in der Champagne. Deutz gehört zu den wenigen Häusern mit bedeutendem eigenen Weinbergsbesitz. Dieser Schatz bietet die Voraussetzung, um Champagner auf höchstem Niveau zu erzeugen. „Eleganz, Finesse und Feinwürzigkeit“: Das sind die Begriffe, die den Stil von Champagne Deutz charakterisieren. Mittlerweile zählt das Haus Deutz zu den absoluten Top-Adressen der Champagne, das beständig mit Lobeshymnen in der Fachpresse überhäuft wird.
Region
Den Weinbau haben die Römer in der Champagne verbreitet. Sie wurden abgelöst durch die Vertreter der katholischen Kirche, für die der Wein eine willkommene und nie versiegende Einkommensquelle darstellte. Ab dem hohen Mittelalter waren die Weine aus Reims, Aÿ und Épernay gesucht und teuer und wurden bis nach England exportiert. Die Champagne mit 30'000 Hektaren Anbaufläche und einer Jahresproduktion von 400'000 Millionen Flaschen ist das nördlichste Anbaugebiet Frankreichs. Die Rebe wächst auf stark kreidehaltigem Boden, der für ihren regelmässigen Wasserhaushalt sorgt. Die Schaumweine werden aus dem weissen Chardonnay und den beiden roten Traubensorten Pinot Noir und Pinot Meunier gekeltert.
Vinifikation
Méthode Champenoise, mindestens drei Jahre Hefelagerung.
Degustationsnotiz Nase
vielschichtiges Bouquet nach reifen Birnen, Äpfeln, dezu delikate Aromen von Akazienblüten und Anklänge an süsse Brioche.
Degustationsnotiz Gaumen
Eine umwerfende Finesse und Leichtigkeit, kristallen und delikat, frisch, cremig und beeindruckend lang.
Passt zu
Apéro und als Essensbegleiter, passt zu jeder Gelegenheit.
Trinkreife
Jahrgang + 5 Jahre
Nicht auf Lager
CHF
95.00
Deutz Brut Millésimé 2014

Champagne

Deutz Brut Millésimé 2014

Deutz Brut Millésimé 2014
75cl
Produzent
Das Champagner-Haus Deutz wurde 1838 in Ay von William Deutz und Pierre-Hubert Geldermann gegründet. 1906 übernahm die Familie Lallier die Leitung des Hauses, die auch heute noch die Geschicke von Deutz führt. Basis des grossen Erfolges der Marke Deutz bildet ihr umfangreicher Weinbergsbesitz. Nach und nach kaufte das Unternehmen über Generationen Parzelle um Parzelle in der Champagne. Deutz gehört zu den wenigen Häusern mit bedeutendem eigenen Weinbergsbesitz. Dieser Schatz bietet die Voraussetzung, um Champagner auf höchstem Niveau zu erzeugen. „Eleganz, Finesse und Feinwürzigkeit“: Das sind die Begriffe, die den Stil von Champagne Deutz charakterisieren. Mittlerweile zählt das Haus Deutz zu den absoluten Top-Adressen der Champagne, das beständig mit Lobeshymnen in der Fachpresse überhäuft wird.
Region
Den Weinbau haben die Römer in der Champagne verbreitet. Sie wurden abgelöst durch die Vertreter der katholischen Kirche, für die der Wein eine willkommene und nie versiegende Einkommensquelle darstellte. Ab dem hohen Mittelalter waren die Weine aus Reims, Aÿ und Épernay gesucht und teuer und wurden bis nach England exportiert. Die Champagne mit 30'000 Hektaren Anbaufläche und einer Jahresproduktion von 400'000 Millionen Flaschen ist das nördlichste Anbaugebiet Frankreichs. Die Rebe wächst auf stark kreidehaltigem Boden, der für ihren regelmässigen Wasserhaushalt sorgt. Die Schaumweine werden aus dem weissen Chardonnay und den beiden roten Traubensorten Pinot Noir und Pinot Meunier gekeltert.
Vinifikation
Méthode Champenoise, mindestens drei Jahre Hefelagerung.
Degustationsnotiz Nase
vielschichtiges Bouquet nach Johannisbeeren, etwas Aprikosen, reifen Birnen, Äpfeln, dezu delikate Aromen von Akazienblüten und Anklänge an süsse Brioche.
Degustationsnotiz Gaumen
Am Gaumen präsentiert er eine schöne Textur und eine vielschichtige aromatische Intensität. Zarte Aromen von Kumquat, Apfel, Birne und frischem Gebäck. Der Abgang endet in einem langanhaltenden, mineralischem Abgang.
Passt zu
Langustinen, Kalbfleisch, Kalbfleisch, Geflügel, Risotto, Trüffel, Sushi.
12 auf Lager
CHF
57.00
Deutz Rosé

Champagne

Deutz Rosé

Deutz Rosé
75cl
Produzent
Das Champagner-Haus Deutz wurde 1838 in Ay von William Deutz und Pierre-Hubert Geldermann gegründet. 1906 übernahm die Familie Lallier die Leitung des Hauses, die auch heute noch die Geschicke von Deutz führt. Basis des grossen Erfolges der Marke Deutz bildet ihr umfangreicher Weinbergsbesitz. Nach und nach kaufte das Unternehmen über Generationen Parzelle um Parzelle in der Champagne. Deutz gehört zu den wenigen Häusern mit bedeutendem eigenen Weinbergsbesitz. Dieser Schatz bietet die Voraussetzung, um Champagner auf höchstem Niveau zu erzeugen. „Eleganz, Finesse und Feinwürzigkeit“: Das sind die Begriffe, die den Stil von Champagne Deutz charakterisieren. Mittlerweile zählt das Haus Deutz zu den absoluten Top-Adressen der Champagne, das beständig mit Lobeshymnen in der Fachpresse überhäuft wird.
Region
Den Weinbau haben die Römer in der Champagne verbreitet. Sie wurden abgelöst durch die Vertreter der katholischen Kirche, für die der Wein eine willkommene und nie versiegende Einkommensquelle darstellte. Ab dem hohen Mittelalter waren die Weine aus Reims, Aÿ und Épernay gesucht und teuer und wurden bis nach England exportiert. Die Champagne mit 30'000 Hektaren Anbaufläche und einer Jahresproduktion von 400'000 Millionen Flaschen ist das nördlichste Anbaugebiet Frankreichs. Die Rebe wächst auf stark kreidehaltigem Boden, der für ihren regelmässigen Wasserhaushalt sorgt. Die Schaumweine werden aus dem weissen Chardonnay und den beiden roten Traubensorten Pinot Noir und Pinot Meunier gekeltert.
Vinifikation
Méthode Champenoise, mindestens drei Jahre Hefelagerung.
Degustationsnotiz Nase
Süsse Sommerfrüchte im Erstkontakt, dann Aromen von Kirsche, Brombeere, Granatapfel und rote Johannisbeere, auch eine feine Würze und eine wunderschöne, dezente Hefenote.
Degustationsnotiz Gaumen
Im ganzen eine schöne Balance zwischen frischer Frucht, saftigem Körper und frischer Eleganz, feine Aromen nach roten Beeren, charmant und harmonisch.
Passt zu
Apéro, Meeresfrüchten aller Art und feinen Fischgerichten.
Trinkreife
Jahrgang + 5 Jahre
11 auf Lager
CHF
58.00

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.