X

Zu Besuch bei Han­nes Reeh

Hannes Reeh

Han­nes Reeh

Han­nes Reeh ruft zur Genuss-Tour und sei­ne Part­ner aus der Schweiz fol­gen dem Ruf ger­ne – sehr ger­ne sogar!

Die zwei Tage star­ten natür­lich mit einer Besich­ti­gung des Wein­gu­tes, einer Degu­sta­ti­on der neu­en Jahr­gän­ge und einer „klei­nen“ Stär­kung. Ganz span­nend: Gemein­sam mit Han­nes wur­de ein neu­er Wein mit einem spe­zi­el­len Namen aus­schliess­lich für den Schwei­zer Fach­han­del aus der Tau­fe geho­ben – mehr sei noch nicht ver­ra­ten, aber ab Herbst wer­den die ersten Fla­schen erhält­lich sein!

Als klei­ne Über­ra­schung führt Han­nes uns nichts­ah­nen­de Wein­händ­ler in einen Kühl­raum im Wein­gut und plötz­lich ste­hen wir einem Reeh gegen­über, das Han­nes einen Tag zuvor geschos­sen hat­te. Am Abend soll es dann im Restau­rant ein Wie­der­se­hen mit dem armen Tier­chen geben.

Danach führt uns Han­nes an sei­ne lieb­sten Genuss-Orte sei­ner Hei­mat. Wir besu­chen eine Bio-Schaf­­zucht, bestau­nen Step­pen­graurin­der aus der Fer­ne und sehen uns eini­gen Man­ga­­li­za-Schwei­­nen gegen­über. Im Gast­haus zur Dank­bark­ein kön­nen wir alle Erzeug­nis­se der Betrie­be, die wir bereits besucht haben, bei bestem Wet­ter unter einer gros­sen Lin­de im Gar­ten genüss­lich ver­spei­sen.

Am Nach­mit­tag besu­chen wir bei Ste­ko­vic das „Para­dies der Para­dei­ser“, was in die­ser Gegend Toma­ten sind. Am Neu­sied­ler­see tref­fen wir einen Fischer, der uns Zan­der, Karp­fen und Aal vor­führt, die noch fang­frisch im Netzt zap­peln. Aus eini­gen die­ser Fische fabri­zie­ren wir dann eini­ge Zeit spä­ter in der Koch­schu­le Nyikos­park eine fei­ne Fisch­sup­pe.

Den Tag beschlies­sen wir wie gesagt zusam­men mit dem Han­nes Reeh und dem toten Ree in einem Lieb­lings­lo­kal von Han­nes.

 

Der zwei­te Tag star­tet mit einer Boots­fahrt über den Neu­sied­ler­see und einem Glas erfri­schen­den Cham­pa­gner. Das Früh­stück genies­sen wir im Restau­rant Mole West, direkt mit See­an­stoss.

Zum Abschluss besu­chen wir den Grill-Welt­­­mei­­ster Adi Bit­ter­mann, der uns in die Geheim­nis­se sei­nes Erfol­ges am Grill ein­weiht. Mit dabei dann auch noch Ger­hard Mar­ko­witsch, der uns zur Grilla­de sei­ne Wei­ne prä­sen­tiert.

Eine ein­drück­li­che Genuss-Tour, die uns das Bur­gen­land von sei­ner lukul­li­schen Sei­te näher gebracht hat.

content-page
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten