Winelover Blog

Hannes Reeh

Hannes Reeh

Hannes Reeh ruft zur Genuss-Tour und seine Partner aus der Schweiz folgen dem Ruf gerne – sehr gerne sogar!

Die zwei Tage starten natürlich mit einer Besichtigung des Weingutes, einer Degustation der neuen Jahrgänge und einer „kleinen“ Stärkung. Ganz spannend: Gemeinsam mit Hannes wurde ein neuer Wein mit einem speziellen Namen ausschliesslich für den Schweizer Fachhandel aus der Taufe gehoben – mehr sei noch nicht verraten, aber ab Herbst werden die ersten Flaschen erhältlich sein!

Als kleine Überraschung führt Hannes uns nichtsahnende Weinhändler in einen Kühlraum im Weingut und plötzlich stehen wir einem Reeh gegenüber, das Hannes einen Tag zuvor geschossen hatte. Am Abend soll es dann im Restaurant ein Wiedersehen mit dem armen Tierchen geben.

Danach führt uns Hannes an seine liebsten Genuss-Orte seiner Heimat. Wir besuchen eine Bio-Schafzucht, bestaunen Steppengraurinder aus der Ferne und sehen uns einigen Mangaliza-Schweinen gegenüber. Im Gasthaus zur Dankbarkein können wir alle Erzeugnisse der Betriebe, die wir bereits besucht haben, bei bestem Wetter unter einer grossen Linde im Garten genüsslich verspeisen.

Am Nachmittag besuchen wir bei Stekovic das „Paradies der Paradeiser“, was in dieser Gegend Tomaten sind. Am Neusiedlersee treffen wir einen Fischer, der uns Zander, Karpfen und Aal vorführt, die noch fangfrisch im Netzt zappeln. Aus einigen dieser Fische fabrizieren wir dann einige Zeit später in der Kochschule Nyikospark eine feine Fischsuppe.

Den Tag beschliessen wir wie gesagt zusammen mit dem Hannes Reeh und dem toten Ree in einem Lieblingslokal von Hannes.

 

Der zweite Tag startet mit einer Bootsfahrt über den Neusiedlersee und einem Glas erfrischenden Champagner. Das Frühstück geniessen wir im Restaurant Mole West, direkt mit Seeanstoss.

Zum Abschluss besuchen wir den Grill-Weltmeister Adi Bittermann, der uns in die Geheimnisse seines Erfolges am Grill einweiht. Mit dabei dann auch noch Gerhard Markowitsch, der uns zur Grillade seine Weine präsentiert.

Eine eindrückliche Genuss-Tour, die uns das Burgenland von seiner lukullischen Seite näher gebracht hat.

30. Mai 2016, info_iv6i278f

Zu Besuch bei Hannes Reeh

Hannes Reeh Hannes Reeh ruft zur Genuss-Tour und seine Partner aus der Schweiz folgen dem Ruf gerne – sehr gerne sogar! Die zwei Tage starten natürlich mit einer Besichtigung des Weingutes, einer Degustation der neuen Jahrgänge und einer „kleinen“ Stärkung. Ganz spannend: Gemeinsam mit Hannes wurde ein neuer Wein mit einem speziellen Namen ausschliesslich für […]

18. Mai 2016, info_iv6i278f

Österreich

Die Legende behauptet, dass die ersten Gläser mit Wein aus Österreich unter der Schirmherrschaft des römischen Kaiser Probus kredenz wurden. Dies ist so nicht wirklich richtig, gab es doch im Donauland schon zur Zeit der Kelten Weinbau – die Qualität des Rebensaftes ist allerdings nicht bekannt. Es stimmt jedoch, dass Roms Legionäre im damals von […]

Tags:
22. April 2016, info_iv6i278f

Salgesch auf höchstem Niveau!

Die heute bekannte Familie Mathier ist im 14ten Jahrhundert ins Wallis von Marseille her kommend nach Salgesch eingewandert. Gut 500 Jahre später wurde in der unterdessen weit verzweigten Familie Albert Mathier als zweites von neun Kindern geboren. In der Zeit der Weltwirtschaftskrise, den 20er Jahren, versuchte er der Rezession zu trotzen und bepflanzte verschiedene Hanglagen […]

Tags:
4. April 2016, info_iv6i278f

Tagebuch: Primeur Degustation Bordeaux 2015

1 Ab Montag, 4. April 2016 sind wir für eine Woche im Bordeaux, um den bereits hochgelobten neuen Jahrgang „en primeur“ zu degustieren. Entdecken Sie in unserem Tagebuch jeweils ganz aktuell Photos, Eindrücke und natürlich unsere Meinung zu den Weinen. Möchten Sie immer auf dem Laufenden bleiben? Liken Sie uns auf Facebook! Montag, 4. April 2016 […]

Tags:
25. Januar 2016, info_iv6i278f

Was drauf steht und was drin ist…

Man lernt nie aus und wenn zwei dasselbe schreiben, meinen sie nicht immer dasselbe… Dies durfte ich kürzlich erfahren, als ich an einem Tasting vom Whisky und Portwein teilnahm. In Anbetracht einer sich nähernden Schulungswoche in Schottland zum Thema Whisky (richtiges Land dafür, denke ich…), versuche ich nun ein bisschen Wissen über das Thema zu […]

Tags:
19. November 2015, info_iv6i278f

Verbrechen im Glas!

Tatort war Cagliari, die Hauptstadt Sardiniens, an einem mittelwarmen Montagnachmittag direkt am Hafen in einer Weinbar. Als bekennender Franciacorta-Fan war ich angenehm überrascht, als ich auf der Karte einen ebensolchen im Offenausschank erspähte. Meine Vorfreude stieg, als ich den Kellner nach getätigter Bestellung mit einem schön grossen und auch gut gefüllten Glas an meinen Tisch […]

Tags:
12. September 2015, info_iv6i278f

Degustieren eine Kunst?

Jein, jeder kann richtig degustieren, wenn er sich an eine klare Regel hält – doch davon später. Wer kennt die Situation nicht: ein Gruppe von Freunden oder Bekannten sitzt an einem Tisch, ein Wein wird ausgeschenkt und irgendeiner am fängt an….. „rote Beeren, dichte Frucht, etwas Vanille….. Schlürf, Schlürf…. runder Körper, angenehme Säure, deutliche Würzaromatik, […]

Tags:
20. Juli 2015, info_iv6i278f

Jakobsmuscheln mit Noilly Prat und Syrah?

Die Jakobsmuschel auf dem Teller, optimal zubereitet, ein Festessen – ein kleines Glas des Vermouth Noilly Prat auf Eis zum Apéro, ein absoluter Genuss – ein würziger Syrah zu einem aromatischen Wild, eine Gedicht! Doch alles gleichzeitig, das käme mir nun wirklich nicht in den Sinn. Doch schön der Reihe nach: Ort der kulinarischen Überraschung […]

Tags:
20. Juli 2015, info_iv6i278f

NEU bei Valentin: Pierre-Yves Colin…

Pierre-Yves Colin-Morey hat lange Jahre zusammen mit seinem Bruder auf der elterlichen Domaine in Chassagne-Montrachet gearbeitet. Sein Bruder zeichnete für die Reben verantwortlich, während Pierre-Yves die Weine gemacht hat. 2005 beschloss er zusammen mit seiner Frau Caroline, der Tochter von Jean-Marc Morey, dass es an der Zeit sei eine eigene Domaine zu gründen, dass er […]

7. Mai 2015, info_iv6i278f

Alles hat Grenzen, oder wieso Rosé verteidigt werden muss…

Wenn ich in einem Restaurant in der Weinkarte oder auf einer angeschlagenen Schiefertafel den Offenausschank mit Chardonnay, Riesling-Silvaner oder Dôle ohne jegliche Angaben von Produzent, Jahrgang oder gar Ausbauart sehe, dann muss ich doch ab und an meine „déformation professionelle“ unterdrücken. Will heissen, dass es eigentlich ja klar ist, welcher Typ Wein da zu erwarten […]

Tags:
content-page
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten